Abitur auch an der IGS Wedemark

CDU setzt sich fur gymnasiale Oberstufe ein

Wedemark. Zum Schuljahr 2009/10 nahm die IGS Wedemark ihre ersten funf fünften Klassen auf. Im bevorstehenden Schuljahr sind diese Schulerinnen und Schuler nun schon Acht-Klassler. Wie allen neu errichteten Gymnasien im Land, so wurden auch den inzwischen 42 neuen Gesamtschulen zunachst nur der Sekundarbereich I genehmigt, also die Jahrgänge fünf bis zehn, so die CDU Wedemark in einer Pressemitteilung. Das gelte auch fur die IGS Wedemark. Der CDU-Gemeindeverband unterstutze den seit Errichtung der neuen Schule geaußerten, in letzter Zeit verstarkt vorgetragenen Wunsch der IGS nach einer eigenen Gymnasialen Oberstufe, heißt es in der Erklärung. „Der Aufbauprozess ist bisher gut verlaufen. Es ist nur allzu verstandlich, dass die IGS- Schulerinnen und Schuler mit ihren Eltern wunschen, den Bildungsgang an unserer IGS bis zum Abitur erfolgreich fortsetzen zu konnen. Sie brauchen bald Klarheit, wie es weitergeht“, so die CDU- Gemeindeverbandsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Editha Lorberg. „Naturlich mussen die fur alle Gymnasien und Gesamtschulen im Land gleichermaßen geltenden Genehmigungsvoraussetzungen fur eine Oberstufe vorliegen“, so Lorberg. Die erforderlichen Nachweise, nach denen sich die Abgeordnete im Kultusministerium extra noch einmal erkundigte, musse die Gemeindeverwaltung nun erarbeiten.
Die Landtagsabgeordnete sieht sehr gute Chancen fur eine eigene Gymnasiale Oberstufe an der IGS Wedemark. „Mindestens 54 Schulerinnen und Schuler pro Schuljahrgang in der geplanten Oberstufe an der IGS, gesichert fur mindestens zehn Jahre. Das durfte zu schaffen sein und in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium ein attraktives Kursangebot ermoglichen,“ zeigte sich Editha Lorberg zuversichtlich.