ADS-Elterntraining mit einer Expertin

Laden zum ADS-Elterntraining mit dem Gesundheitsforum und dem Bündnis für Familie ein: Gleichstellungsbeauftragte Mona Achterberg (links) und Gesundheitsforums-Vorsitzende Elisabeth Rodenbostel. Foto: A. Wiese

Gesundheitsforum Wedemark engagiert Petra Grundmann für Vortrag in Bissendorf

Bissendorf (awi). ADS (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom) – das ist Stress für die Betroffenen, ihre Eltern und Lehrer. Aber man kann etwas tun. Welche Möglichkeiten es gibt, das weiß die Expertin Petra Grundmann aus Eckernförde – selbst Mutter von drei – mittlerweile erwachsenen – ADS-Kindern. Bereits bei der Gesundheitsmesse im September hat sie einen zwanzigminütigen Vortrag gehalten. Jetzt hat die Vorsitzende des Wedemärker Gesundheitsforums, Elisabeth Rodenbostel, zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten Mona Achterberg (für das Lokale Bündnis für Famile Wedemark)Petra Grundmann am Mittwoch, 22. Oktober, in das Bürgerhaus in Bissendorf eingeladen. Das ADS-Elterntraining beginnt um 19 Uhr im Bürgersaal. Der Eintritt ist frei. Eingeladen sind alle interessierten Eltern und andere, die beruflich oder privat, mit ADS-Kindern zu tun haben. Sie bekommen an diesem Abend Informationen und Hilfestellung zum Thema ADS.
Petra Grundmann ist examinierte Krankenschwester, Gesundheitspädagogin und Kess-Elterntrainerin und gibt in ihrem Kurzseminar einen Überblick zu ADS sowie Anregungen zum Umgang damit. Praktische Übungen sollen Hilfestellung für den Alltag geben. Bei einer ADS-Erkrankung sind nicht nur die Kinder selbst, sondern die ganze Familie mitbetroffen. Fragen wie „Wie soll und kann gut miteinander umgegangen werden? Wie können Eltern das Kind unterstützen? Was kann sonst noch hilfreich sein?“ stehen im Raum und sollen an diesem Abend erörtert werden. Petra Grundmann wirbt mit ihrem Elterntraining für Mut, Liebe, Geduld und Verständnis und ermutigt die Teilnehmer, indem sie ihre Sicht auf Kinder mit ADS erweitert. Diagnos-tik und Therapien wie zum Beispiel das Marburger Konzentrationstraining werden ebenso angesprochen wie die Gabe von Medikamenten und verschiedene Hilfsmittel. Petra Grundmann hält diesen Vortrag beim Gesundheitsforum honorarfrei. In Kontakt kam Elisabeth Rodenbostel mit ihr, als sie für die Gesundheitsmesse eine Selbsthilfegruppe für ADS-Betroffene und ihre Eltern als Ansprechpartner suchte, aber in näherer Umgebung nicht fand und dabei auf Petra Grundmann verwiesen wurde.