Am schönsten ist das große Sofa

Diakon Jendrik Boden (links) und Lisa Sacht aus dem Kirchenvorstand (6. von links) mit Jugendlichen aus der Gemeinde auf dem neuen Sofa. Foto: Andrea Hesse

Brelinger Jugendraum wurde offiziell eingeweiht

Brelingen. Das Schönste am Brelinger Jugendraum ist das große Ecksofa, auf dem locker zehn Menschen Platz finden. Wunderbar passt es an die Stirnseite des schmalen, aber einladenden und hellen Raumes, der schon seit einiger Zeit für die Konfirmanden- und Jugendarbeit der St.-Martini-Kirchengemeinde genutzt wird. Nun wurde der Raum auch offiziell mit Kürbissuppe und einem Feuerkorb auf der Terrasse eingeweiht. „Wir danken allen, die die Sanierung und Einrichtung dieses Raumes durch Geld und Arbeitseinsatz ermöglicht haben“, eröffnete Pastorin Debora Becker die kleine Feierstunde. „Viele haben daran mitgearbeitet, darüber sind wie sehr froh.“
Früher einmal gehörte der heutige Jugendraum zum Brelinger Pfarrhaus: Er wurde als Waschküche genutzt und auch ein kleiner Toilettenraum war eingebaut. Als die Waschküche nicht mehr benötigt wurde, diente der schmale Raum mit seiner Fachwerkzwischenwand als Abstellkammer, bis der Kirchenvorstand sich eine andere Nutzung wünschte. „Gemeinsam haben wir die Idee entwickelt, einen Jugendraum daraus zu machen“, erzählt Kirchenvorsteherin Lisa Sacht, die sich seit Jahren in der Konfirmandenarbeit engagiert. Durch seinen Zugang zum Pfarrgarten und die kleine Terrasse eignet sich der Raum besonders gut für diese Nutzung. Vor rund drei Jahren begannen Gemeindemitglieder mit dem Entrümpeln und rissen auch die alte Toilette und eine nicht mehr benötigte Steinstufe heraus. Anschließend kamen dann Fachfirmen aus dem Ort zum Einsatz: Die Fachwerkwand musste stabilisiert werden, ein Holzfußboden wurde verlegt, die Wände instand gesetzt. Der Förderverein der Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf sowie edelMut Burgwedel-Langenhagen stellten Geld für die Einrichtung bereit, und so konnte unter anderem das wunderbare Sofa angeschafft werden – Lieblingsplatz aller Brelinger Konfirmandinnen und Konfirmanden. Auch für die kleine Kinder- und Jugendbibliothek, die von Jutta Schräpel betreut wird, wurde ein Platz gefunden.
„Dieser Raum wird ganz viel von unseren 13- bis 20-jährigen Gemeindemitgliedern genutzt“, freuen sich Lisa Sacht und Diakon Jendrik Boden. So lädt Lisa Sacht unter anderem frühere Konfirmandinnen und Konfirmanden einmal monatlich zum „Meet & Eat“ in den Jugendraum ein.