Anmeldungen für Messe boomen

Organisatoren-Team ist mit Trend sehr zufrieden

Wedemark (awi). Zufriedene Gesichter beim Organisatoren-Team für die Wedemärker Gewerbeschau am ersten Juni-Wochenende in Elze: Mehr als 90 Anmeldungen sind bereits eingegangen. Das sei erheblich mehr als zum gleichen Zeitpunkt 2009, resümierten Carsten Niemann, Dietmar Reddig, Michael Mertens und Hans-Joachim Föst bei einem Pressetermin am Sonnabend. Niemann vertritt im Orga-Team die Gemeinde, Michael und Elke Mertens das Gewerbezentrum Elze, Dietmar Reddig die MIT und Hans-Joachim Föst die IBK. Ebenfalls mit von der Partie ist der MPM, vertreten durch Michael und Patricia Rudolf. Sie führen das gute Meldeergebnis zu diesem Zeitpunkt auch auf den attraktiven Frühbucherrabatt zurück, der allerdings am 31. Januar definitiv ausgelaufen ist und auch nicht verlängert wird. Wer sich jetzt anmeldet, zahlt die regulären Standgebühren. Nach wie vor gilt allerdings ein zehnprozentiger Rabatt für Mitglieder der drei Gewerbever-
eine und der MIT. Allein in Elze habe das Gewerbezentrum aus diesem Grund fünf Neuanmeldungen verbuchen können. Auffällig sei, dass diesmal bereits erheblich mehr Zeltfläche gebucht sei als vor zwei Jahren. „Das bedeutet, dass sich mit der Anmeldung sputen muss, wer sicher einen Zeltplatz haben möchte“, erklärte Carsten Niemann: „Denn auch wenn noch Luft drin ist, irgendwann sind auch unsere Anbaumöglichkeiten erschöpft.“ Auch Anmeldungen von Gewerbetreibenden außerhalb der Wedemark werden jetzt zugelassen, denn die Organisatoren gehen davon aus, dass alle Wedemärker Betriebe, die Interesse haben, sich mittlerweile verbindlich angemeldet beziehungsweise Optionen angemeldet haben. Die Öffnungszeiten für die Gewerbeschau auf dem Gelände am Gasthaus Goltermann in Elze stehen bereits: Am Sonnabend, 4. Juni, von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag, 5. Juni, von 11 bis 18 Uhr mit einem Gottesdienst zum Auftakt. Der Eintritt ist wie immer frei. Am Sonnabend wird nach Toresschluss wieder die bewährte Ausstellerparty gefeiert, die wie im letzten Jahr mit einem fulminanten Feuerwerk enden soll.