Antrittsbesuch beim Bürgermeister

SPD-Landtagskandidat Rüdiger Kauroff besuchte Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski.

Kauroff sichert Unterstützung bei Investitionen zu

Wedemark. Der SPD-Landtagskandidat für die Wedemark und Garbsen, Rüdiger Kauroff, setzt sich für Verkehrssicherheit, sozialen Wohnungsbau und mehr Investitionen in Schulen ein. Im Rahmen seines Antrittsbesuchs bei Bürgermeister Helge Zychlinski in Mellendorf erklärte Kauroff: „Ministerpräsident Stephan Weil und ich sind beide der Meinung, dass zukünftig 20 Prozent der Neubauten für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung stehen sollten. Ich werde mich im Landtag dafür einsetzten, dass das Land entsprechende Maßnahmen zur Unterstützung der Kommunen auf den Weg bringt.” Auch in der Wedemark sieht der SPD-Politiker Bedarf für günstigen Wohnraum für Familien und Senioren.
„Die Wedemark ist als Wohnort und Lebensmittelpunkt sehr attraktiv”, so Kauroff. “Ich möchte zum Zusammenhalt beitragen. Staatlich geförderter Wohnungsbau kann zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in Mellendorf und Bissendorf beitragen.” Mit Blick auf die Verkehrsbelastungen auf den Landesstraßen in der Wedemark sagte Kauroff Hilfe zu. “Wenn ich beobachte, wie die LKW´s in manche Ortsteile reindonnern, dann mach ich mir Sorgen um die Sicherheit der Anwohner. Gerade die Ortseingänge brauchen mehr verkehrsberuhigende Maßnahmen auf den Landesstraßen. Die baulichen Maßnahmen in Brelingen am Ortseingang in Richtung Mellendorf finde ich gut und richtig. Solche Verkehrsinseln tragen zur Sicherheit bei und könnten auch in anderen Ortsteilen sinnvoll sein”, erklärte Kauroff. “Ich habe heute dem Bürgermeister gegenüber erklärt, dass ich mich gerne für einen entsprechenden Ausbau der Landesstraßen stark machen werde”, versichert Kauroff. In Hinblick auf den Schulcampus in Mellendorf lobte Kauroff die Gemeinde. “Die Planungen des Campus W und der Neubau der IGS und des Gymnasiums waren eine sehr weitsichtige und kluge Entscheidung aller Beteiligten.” Dass die SPD-Niedersachsen für die nächste Wahlperiode den Kommunen mit einer Milliarde Euro unter die Arme greifen sieht Kauroff auch als Chance für die Wedemark. “Wir haben ja alle ein Interesse, dass wir kommunale Infrastruktur ausbauen. Insbesondere mit Blick auf Grundschulen und Verkehrssicherheit bei kommunalen Straßen sollten wir jede Unterstützung annehmen”, meint der Sozialdemokrat. „Ich will, dass wir in unseren Orten gerne, gut und sicher leben. Dafür mache ich mich stark.”