Apfelfest lockt Besucher nach Brelingen

Ansturm am Mittwoch auf den Biohof Rotermund-Hemme in Brelingen: Zum Apfelfest kamen Hunderte und genossen das bunte Treiben.Foto: A. Wiese

Klein und Groß labten sich an Apfelmus und Apfelsaft, Bratwurst und Flammkuchen

Brelingen (awi). Die Sonne strahlte vom blauen Himmel und die Besucher des Apfelfestes auf dem Biohof Rotermund-Hemme genossen den herrlichen Herbsttag, bei dem sich alles um die prallen knackigen Früchte drehte, in vollen Zügen. Wie viele verschiedene Sorten es gibt und wie unterschiedlich die Früchte auch aussehen, davon konnte man sich in der Scheune überzeugen. Wer ganz genau wissen wollte, welche Sorte der alte Apfelbaum im eigenen Garten ist, der legte Frucht und Blätter der Pomologin vor, die diese dann akribisch bestimmte. Andere interessierten sich mehr dafür, was man aus Äpfeln alles machen kann: Apfel-mus, das ganz offensichtlich köstlich zu Kartoffelpuffern schmeckt, wie an der langen Schlange vor dem Stand zu sehen war, an dem Ellen Bruns und ihr Team mit hochrotem Kopf Akkordarbeit leisteten. Aber auch Apfelsaft konnte man selber herstellen sowie Apfelringe, die dann getrocket und nett verpackt werden können. Wer es lieber herzhaft mochte, kam bei Flammkuchen oder Bratwurst zu seinem Recht. Viele nutzten auch die Chance zum Einkauf im Bioladen oder lauschten der Musik der Band Celtic Contrast. Um 16.30 Uhr setzte dann doch der Regen ein, doch viele harrten trotzdem noch lange aus.