Arbeitstag im Grünen wirkt noch nach

Pflanzkästen mit Frühjahrsblühern und Kräutern übergab LEGA-Chef Hans-Jürgen Lehmann (von links) an die Zukunftstag-Schülerinnen Jodie und Adriana. LEGA-Gärtnerin Claudia Kunkel half mit. (Foto: G. Gosewisch)

Zwei Mädchen nutzten Zukunftstag bei LEGA

Wennebostel (gg). Mit dem jährlichen Zukunftstag kommen Schüler einmal raus in den Berufsalltag. Zwei Mädchen wurden bei LEGA am Wennebosteler Kirchweg 30 betreut. Der Betrieb von Hans-Jürgen Lehmann bietet Gartenservice, Hausmeister- und Winterdienst. Bei Wind und Wetter wird draußen gearbeitet. Vieles ist schwer zu heben, der Rücken ist meistens über die Erde gebeugt. Adriana, 14 Jahre alt, und Jodie, elf Jahre alt, machte das nichts aus. Sie haben kräftig mitgeholfen, heftige Böen und Regenschauer gesellten sich dazu. Die Betreuung der zwei Schülerinnen hatte Claudia Kunkel übernommen. Die Gärtnerin ist erst seit Kurzem Mitarbeiterin bei LEGA, was aber bei der Pflege von Privatgärten keine Rolle spielt, denn sie hat viel Erfahrung. Je nach Auftrag des Kunden gibt es ganz klare Arbeitsaufträge, beispielsweise der Schnitt der Rosen oder das Säubern der Pflanzbeete. „Und natürlich gibt es viel zu beachten, da gab es viel zu erzählen“, sagte Claudia Kunkel bei der Abschlussbesprechung in der LEGA-Arbeitshalle. Für Jodie, Schülerin der IGS Wedemark, ist es ein Heimspiel, sie ist die Tochter von Hans-Jürgen Lehmann und schon jetzt begeistert von der Arbeit im Grünen. Da könne auch eine unangenehme Begegnung mit Brennnesseln nichts ändern, die natürlich auch auf dem Komposthaufen landen müssen, so ihr tapferer Hinweis. Adriana half ebenfalls kräftig mit, obwohl die Art der Arbeit für sie gänzlich ungewohnt war. Abseits der Realschule nutzt sie ihre Freizeit gerne für das Tanzen. Zukunftstag-Bewerbungen gab es bei LEGA einige. Hans-Jürgen Lehmann sagt: „Das Schülerinteresse ist doch hoch, das ist schon erstaunlich.“ Mit einem Geschenk verabschiedete er die tapferen Schülerinnen. Beide durften Pflanzkästen mit nach Hause nehmen. Die Küchenkräuter und die Blütenmischungen müssen natürlich weiterhin gepflegt werden. So bleibt die Erinnerung an den Arbeitstag im Grünen noch lange erhalten.