Auch die ganz Kleinen können helfen

Die Grundschüler machen sich daran, die Bedarfsgüter in Kisten zu packen. Schulleiter Thomas Wenzel und Tafel-Vorsitzende Jutta Holtmann (rechts) freuen sich mit.

GS Mellendorf mit Hilfsaktion für Tafel Langenhagen

Mellendorf (sb). Ein buntes Bild bot sich den Anwesenden vorgestern in der Aula der Mellendorfer Grundschule. Schüler aus verschiedenen Klassenstufen waren gekommen, um dabei zu helfen, die von ihnen für die Langenhagener Tafel gespendeten und gesammelten Bedarfsgüter in Kartons umzupacken, damit diese dann von einem LKW abgeholt werden konnten. "Es ist schön und wichtig, dass die Kinder sehen, dass sie schon im Grundschulalter schlechter gestellten Menschen helfen können", freute sich die Grundschullehrerin Heike Lemmer, die die Spendenaktion seit ihrer ersten Auflage vor sechs Jahren betreut. Die Kinder hatten im Vorfeld Elternbriefe mit nach Hause bekommen. Darin bat die Grundschule darum, den Kindern Dinge des täglichen Bedarfs mit in die Schule zu geben, sodass diese dort gesammelt werden konnten. Hunderte verschiedene Artikel von Dosenmais und Kartoffelpüree über Weihnnachstsschokolade und Backmischungen bis hin zu Duschgel und Zahnpasta standen dann letztendlic
h auf dem Gabentisch. Schulleiter Thomas Wenzel sagte, dass es zwar schwer vorstellbar sei, trotzdem in unseren Städten und Dörfern Menschen lebten, denen es am Allernötigsten fehlt. "Deswegen ist es gut, dass wir neben der Schuhkartonaktion für Bulgarien seit sechs Jahren auch die Langenhagener Tafel und damit eine lokale Institution unterstützen", erklärte Wenzel. Die Vorsitzende des Vereins, Jutta Holtmann, bedankte sich herzlich bei den Grundschülern. Sie sagte, dass die Ausgabestelle in Bissendorf (die Langenhagener Tafel beliefert neben ihrer Heimatgemeinde auch die Wedemark und Altwarmbüchen) insgesamt 84 Haushalte in der Wedemark beliefere, fast täglich kämen neue hinzu. "Insgesamt vesorgen wir zwischen 2500 und 2800 Menschen einmal wöchentlich mit dem Nötigsten", sagte sie.