Auftakt zur Schulkartonaktion 2015

Katja Kiegeland (rechts) zeigt gemeinsam mit ihrer Schwester Lena und ihrem Vater Carsten ein Musterpaket für die Schulkartonaktion 2015. Foto: B. Stache

Organisatoren haben die gesamte Wedemark im Blick

Mellendorf (st). Zur Auftaktveranstaltung für die Schulkartonaktion 2015 am Donnerstagabend im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen St.-Georg-Kirchengemeinde Mellendorf hatten sich Katja und Lena Kiegeland gründlich vorbereitet. Mit einer umfassenden Powerpoint-Präsentation stellten sie das seit 13 Jahren existierende soziale Spendenprojekt vor, das bedürftigen Kindern zugute kommt. „Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass Schule viel Geld kostet“, erklärte Katja Kiegeland und ergänzte: „Es gibt Kinderarmut in der Wedemark, auch hier gibt es Bedürftige. Denen muss geholfen werden.“ Nach einer Bedarfsanfrage in Schulen und Kindergärten wird in Gottesdiensten, Gemeindebriefen und über die lokalen Medien öffentlich zur Teilnahme an der Aktion aufgerufen. Gesucht werden Spender für Schulkartons, die mit entsprechenden Materialien –
besonders für Schulanfänger – im Wert von zirka 10 Euro bestückt sind. Die Aktion kann auch mit Geldspenden unterstützt werden. Die Mitglieder der Jugendgruppe „Zwo-Do-Mo“ haben gemeinsam mit den Konfirmanden der Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen in den vergangenen Jahren mit den Schulkartons viel Gutes geleistet. Unterstützung gibt es seitens des Superintendenten des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen sowie der Landeskirche Hannover. Das Projekt findet auch bei Sponsoren Gefallen: Edeka Neukauf Lüders, Hausverwaltung Seifert, Bethke & Leide GmbH, Gewerbeverein Elze sowie Mittwochskaffee der Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen. „Wir wollen die Aktion auf alle Kirchengemeinden der Wedemark ausweiten“, nannte Lena Kiegeland eines der Ziele in ihrem Ausblick. Die Unterstützung von Schülern solle auch während des Schuljahres ausgebaut werden, zum Beispiel bei zusätzlichen Ausgaben für Bücher oder als Spende von laufend benötigtem Bastelmaterial. „Wir würden uns freuen, wenn wir bei der Auftaktveranstaltung im kommenden Jahr einen größeren Teilnehmerkreis begrüßen könnten“, erklärte Lena Kiegeland am Donnerstagabend in Mellendorf.