Ausbildung für Atemschutzgeräteträger

Feuerwehr übt im Brandhaus in Faßberg realitätsnah

Wedemark. Letztes Wochenende konnten 22 Atemschutzgeräteträger und sechs Führungskräfte einen ganzen Tag im Brandübungshaus des Bundeswehrstandortes Faßberg unter Realbedingungen üben. Eine Besonderheit dieser Ausbildung ist, dass hier ein
sogenanntes „feststoffbefeuertes Brandhaus“ genutzt werden kann. Das Brandübungshaus in Faßberg ist eine vollunterkellerte Wohneinheit mit zwei Etagen und abgeschlossenem Treppenhaus. Über den Tag verteilt wurden hier durch das Ausbildungsteam die verschiedensten Szenarien simuliert. Dabei wurden in einer Metallwanne gestapelte Obstkisten und Tannenzweige entzündet, wodurch eine einem echten Zimmer- / Wohnungsbrand ähnliche Verrauchung und Hitzeentwicklung erzeugt wird. In jeder zu bearbeiteten Einsatzlage kam eine Löschgruppe mit zwei Atemschutztrupps zum Einsatz. Zusätzlich stand immer ein Sicherungstrupp für jede Übung bereit. Alle teilnehmenden Geräteträger wechselten durch und wurden so in den Übungen auf unterschiedlichen Positionen eingesetzt. Ziele der Ausbildung waren Einsatzerkundung und Einsatztaktik für Führungskräfte, Atemschutzüberwachung, Schulung der Atemschutzgeräteträger im Innenangriff, Brandrauch „lesen“ können, unkontrollierte Rauchausbreitung vermeiden, einen möglichen zweiten Rettungsweg kennen, die hydraulische Ventilation beherrschen. Nach jeder Übung wurde eine ausführliche Nachbesprechung durchgeführt. Hierbei wurden die einzelnen Einsatzphasen und Einsatzschwerpunkte erläutert, mögliche Unfallgefahren angesprochen, sowie Fehler und Verbesserungsmöglichkeiten eines jeden Einsatzes angezeigt, um die Einsatzkräfte so für den Ernstfall zu sensibilisieren. Neben den realitätsnahen Übungen wurden die Einsatzkräfte im Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung und zusätzlicher Ausrüstung für den Atemschutzeinsatz, wie zum Beispiel dem Rauchschutzvorhang oder der Wärmebildkamera, geschult. Eine weitere Ausbildungseinheit beschäftigte sich mit der Schlauchvornahme im Gebäude. Diese Ausbildung im Brandhaus, so die einhellige Meinung aller Teilnehmer, hat für den nächsten möglichen Realeinsatz wertvolle Erfahrungen geliefert