Ausbildung in der Gemeindeverwaltung

Jörn Berlich ist bereits im zweiten Ausbildungsjahr.
 
Thorild von Bothmer hat im letzten Jahr ihre Ausbildung begonnen.

Eine attraktive Alternative für Schulabgänger

Ausbildung in der Gemeindeverwaltung – (Eine attraktive Alternative
Zum Ausbildungsjahr 2011 bietet die Gemeindeverwaltung wieder Ausbildungsplätze zur/zum Verwaltungsfachangestellten und zur/zum AnwärterIn für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst an. Eine Chance für Berufseinsteiger für eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit. Bewerbungsschluss ist der 26. November 2010. In einer Gemeindeverwaltung sind vielfältige Kenntnisse und Talente gefragt. Beim Dienst für den Bürger spielt der Umgang mit Menschen oft eine herausragende Rolle. So beraten GemeindemitarbeiterInnen über Kinderbetreuungs-, Freizeit und Sportangebote, oder stehen für die Beantragung von Amtlichen Papieren oder Kfz-Kennzeichen zur Verfügung. Das Bearbeiten von Steuer- und Ordnungsbescheiden und die Abwicklung von Zahlungsvorgängen, sowie das Pflegen und Aktualisieren von Datenbeständen gehören ebenso in den Tätigkeitsbereich der Gemeindeverwaltung. Das zeigt, wie verschieden die Anforderungen und wie vielseitig die Aufgaben in der Verwaltung sind. Die Auszubildende zur Verwaltungsfachkraft im ersten Ausbildungsjahr Thorild von Bothmer ist derzeitig im Team Finanzen der Gemeindeverwaltung Wedemark beschäftigt. „Die Arbeit ist interessant und ich habe sehr nette Kollegen.“, so die Aussage von v. Bothmer. Da kann sich der Auszubildende im zweiten Ausbildungsjahr Jörn Berlich nur anschließen. Er hat schon die Teams öffentliche Ordnung, Soziales, öffentliche Gebäude und Flächen, Bauverwaltung und Personal durchlaufen und arbeitet zurzeit im Team interne Dienste. „Neben dem sehr guten Betriebsklima ist die Ausbildung äußerst abwechslungsreich!“
Zum 1. August 2011 sucht die Gemeinde wieder Auszubildende zum Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten und zur/zum AnwärterIn für den gehobenen Verwaltungsdienst in der Kommunalverwaltung.
BewerberInnen für eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten benötigen folgende Voraussetzungen:
Sekundarabschluss I
Möglichst gute Kenntnisse in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Deutsch und Mathematik
Die Ausbildung dauert drei Jahre und beinhaltet außer der Arbeit in der Verwaltung auch Blockunterricht in der Hannah-Arendt-Schule, sowie weiteren Unterricht inklusive der Zwischen- und Abschlussprüfung am Niedersächsischen Studieninstitut in Hannover. Auszubildende zum/zur Verwaltungsfachangestellten verdienen im ersten Lehrjahr EUR 703,26 Brutto monatlich. Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit neben Sonderqualifikationen auch die Prüfung zum/zur VerwaltungsfachwirtIn abzulegen und sich damit für leitende Positionen zu qualifizieren.
Für BewerberInnen für eine Ausbildung zur/zum AnwärterIn für den gehobenen Dienst gibt es folgende Voraussetzungen:
Allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife
Deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union
Die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter (z.B. keine Vorstrafen)
Möglichst gute Kenntnisse in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Deutsch und Mathematik
Die Ausbildung dauert drei Jahre und verläuft als duales Studium. Wobei der praktische Teil in der Verwaltung und einer überordneten Behörde und der Studienteil im Niedersächsischen Studieninstitut in Hannover stattfindet. Das Studium wird als „Bachelor of Arts“ beendet. AnwärterInnen für den gehobenen Dienst erhalten während der gesamten Ausbildung EUR 950,88 brutto monatlich.
Für weitere Informationen steht der Leiter des Teams Personal in der Gemeinde Wedemark, Her Rolf Baumert telefonisch unter 05130-581232 oder über die E-Mail Adresse Rolf.Baumert@Wedemark.de gerne zur Verfügung.
Die Gemeinde Wedemark hat ein eigenes Online-Bewerbungsverfahren eingerichtet. Bei Interesse können sich Bewerber bis zum 26. November unter http://www.wedemark.de/bewerbung bewerben.