Ausbildungsdienst der besonderen Art

Die Mellendorfer Atemschutzgeräteträger in in Salzgitter. Foto: Feuerwehr

Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Mellendorf in Salzgitter

Mellendorf. Kürzlich konnte ein Teil der Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Mellendorf einen Ausbildungsdienst der besonderen Art absolvieren. Den 17 Feuerwehrfrauen- und männern bot sich die Möglichkeit eine Atemschutzübungsstrecke in Salzgitter nutzen zu können. Die Besonderheit dieser Übungsstrecke ist die, dass hier Teile eines Bergwerkstollens nachgebildet wurden. Hierdurch konnten die Geräteträger mit besonderen Herausforderungen konfrontiert werden. Bei völliger Dunkelheit musste der richtige Weg durch die Strecke gefunden und diverse Hindernisse überwunden werden. Zum Teil waren die Gänge so eng, dass die Atemschutzgeräte vom Rücken genommen und vorweg durch die Gänge geschoben werden mussten. Als zusätzliche Schwierigkeit wurden in einigen Durchgängen eine gefüllte Schlauchleitung oder eine Puppe mit einem Gewicht von 25 Kilogramm durch die Strecke transportiert. Während der Übungen konnten die Zweier- oder Dreierteams die Kommunikation untereinander, die Orientierung unter Nullsicht und die Bewältigung nicht alltäglicher Hindernisse trainieren. Nach einem anstrengenden Tag konnten alle Teilnehmer ein positives Fazit ziehen und hoffen auf eine Wiederholung.