Autofahrer prallt frontal gegen Baum

Unfallforscher aus Hannover suchen nach Spuren am Unfallort an der Kreisstraße zwischen Vesbeck und Dudenbostel: Wenn sich keine Zeugen mehr finden, wird der Unfallhergang nur anhand dieser Spurensuche und der Messergebnisse rekonstruiert werden können. Der Fahrer verstarb in seinem Fahrzeugwrack und wurde von der Feuerwehr geborgen. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall total zerstört. Foto: Neustädter Zeitung

Polizei sucht Zeugen für tödlichen Unfall Donnerstagmittag bei Dudenbostel

Dudenbostel (awi). Die Polizei sucht dringend Zeugen für einen tödlichen Unfall am Donnerstag gegen 12 Uhr mittags an der Kreisstraße 311 zwischen Vesbeck und Dudenbostel: Ein 52-jähriger Autofahrer prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum und verstarb noch am Unfallort.
Das neue Jahr ist gerade mal zwei Wochen alt, da gibt es in der Unfallstatistik der Wedemark bereits den ersten tödlichen Unfall: Der Autofahrer war auf der K 311 von Vesbeck in Richtung Dudenbostel unterwegs, als er rund 500 Meter vor der Ortseinfahrt Dudenbostel aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er prallte mit seinem Peugeot frontal gegen
einen Baum. Der 52-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Ein Ersthelfer, der auf den Unfall zukam, alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr barg das Opfer schließlich aus seinem total zerstörten Fahrzeug. Die Kreisstraße war mehr als zwei Stunden lang voll gesperrt. Die Polizei bittet Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter Telefon (05 11) 1 09 18 88 in Verbindung zu setzen.