Bands gesucht für Burning Stage Open Air

Rolf Baumert (v. l.) , Kai Wagner und Dieter Stein freuen sich auf die Auswahl der Bands für das Burning Stage Open Air im August. Foto: A. Wiese

Jugendpflege und Musikschule organisieren am 28. August eine tolle Veranstaltung

Wedemark (awi). Die Jugendpflege der Gemeinde Wedemark organisiert in Zusammenarbeit mit der Musikschule Wedemark und weiteren externen Projektmitgliedern eine Open Air Live-Veranstaltung und ist jetzt auf der Suche nach passenden Bands.
Als Nachfolge der erfolgreichen Burning Stage-Partys der Gemeindejugendpflege in der Jugendhalle wird in diesem Jahr eine Open Air-Veranstaltung durchgeführt. Das „Burning Stage Open Air“ findet am Sonnabend, 28. August, auf dem Gelände vor der Jugendhalle in Mellendorf statt, berichteten Organisator Rolf Baumert von der Verwaltung sowie die weiteren Jury-Mitglieder, die über die Bandauswahl entscheiden, Kai Wagner von der Verwaltung und Dieter Stein von der Musikschule in einem Pressegespräch.
Für die „Bühne“, die von Dirk Müschen Gerüstbau gestellt wird, werden noch kreative Nachwuchs- oder Amateurbands verschiedener Musikstile gesucht. Wünschenswert wären Bands, die Eigenkompositionen vorstellen und über ein Mindestprogramm von einer halben Stunde verfügen. Sie müssen nicht aus der Wedemark kommen. Das Einzugsgebiet umfasst die gesamte nördliche Region Hannover, erklärte Baumert. Das Projektteam Burning Stage Open Air hat eine unabhängige Auswahlkommission gebildet und bittet jetzt bis 30. April um die Zusendung beziehungsweise Abgabe der Bewerbungsunterlage der Bands. Sie sollten ein Profil der Band, gern mit Fotos und Bandgeschichte enthalten, außerdem ein Demoband oder Tonaufnahmen, eine DVD oder ähnliches.
Die Bewerbungsunterlagen können bis 30. April während der Sprech- oder Öffnungszeiten oder auf dem Postweg bei der Musikschule Wedemark, Deiter Stein, Mellendorf, Ortsriede 12, 30900 Wedemark. oder bei der Gemeinde Wedemark, Rolf Baumert, Rathaus, Zimmer 35, Berliner Str. 3/5, 30900 Wedemark, abgegeben werden. Eine Entscheidung darüber, welche Bands auftreten, erfolgt bis zum 31. Mai, erklärte Baumert. Er ist außerordentlich gespannt, was für Musik am 28. August auf der Bühne vor der Jugendhalle zu hören sein wird.