Barrierefreier Zugang zu allen Bereichen

Soll mit Hilfe von Dorferneuerungsmitteln umgebaut und saniert werden: Die Alte Schule in Elze.

Gespräche zwischen Nutzervereinen, Ortsrat und Verwaltung sind angelaufen

Elze (awi). Die Diskussion um die Sanierung der „Alten Elzer Schule“ macht Fortschritte: Die „Alte Elzer Schule“ ist Bestandteil der Dorf-erneuerung Elze und hat dort die Priorität 1. Nach einem Wechsel der Zuständigkeit innerhalb der Gemeindeverwaltung, ist nun der Fachbereich 5 Planen und Bauen für die Sanierung der Alten Elzer Schule zuständig. Mittlerweile hat ein erstes Gespräch über die notwendigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen stattgefunden, nachdem zunächst mit den Nutzervereinen beraten worden war. Als Vertreter der Nutzervereine waren Dr. Uwe Brötz als zweiter Vorsitzender des Vereins Dorfbild Elze und für den Ortsrat Elze /Meitze Ortsbürgermeister Jürgen Benk dabei. Die Gemeinde Wedemark war mit Fachbereichsleiter Kay Petersen und Susanne Bischoff, ebenfalls Fachbereich Planen und Bauen, vertreten. Dem Fachbereich wurden erste Grundzüge erläutert, so unter anderem der Wunsch nach einem barrierefreien Zugang zu allen Bereichen der Alten Elzer Schule, der Erhalt der räumlichen Grundstruktur sowie die Einrichtung neuer Sanitäranlagen. Weitere Themen sollen in den nächsten Tagen vor Ort besprochen werden. Auf jeden Fall ist ein Fortschritt erkennbar und die Chancen, dass die Maßnahmen auch umgesetzt werden, groß.