Bau des Moor-Erlebnispfades

Für die weitere Entkusselung des Moores werden wieder fleißige Helfer gebraucht.

Entkusselungsarbeiten haben begonnen

Resse. Der Moor-Erlebnispfad, am Rande des Otternhagener Moores bei Resse, wird eines der wichtigsten Angebote für moorinteressierte Besucher. An den Vorbereitungen haben ehrenamtliche Helfer im vergangenen Herbst und Winter hart gearbeitet. In zehn Arbeitseinsätzen wurden über 700 Arbeitsstunden geleistet. Mehr als die Hälfte des aufgewachsenen Holzes konnte so bereits gefällt und abtransportiert werden.
Nun sollen in diesem Winterhalbjahr die restlichen Bäume gefällt und aus dem Moor gebracht werden. Mit dem Bau des barrierefreien Pfades durch die Region Hannover, in einer Gesamtlänge von rund 500 Metern, soll bereits im Dezember begonnen werden.
Von daher werden alle, denen das Moor wichtig ist, wieder um tatkräftige Hilfe gebeten. Die Arbeitseinsätze sind vielschichtig, so dass jeder eine passende Aufgabe wählen kann. Wetterfeste Kleidung und Gummistiefel oder wasserdichtes Schuhwerk ist erforderlich.
Die Arbeitseinsätze beginnen jeweils um 9 Uhr. Treffpunkt ist der Resser Sportplatz. (Adresse für das Navi: 30900 Wedemark, Osterbergstraße 37). Ende ist spätestens um 15 Uhr, wobei jedoch jeder selbst bestimmt, wann er aufhören will. Für Verpflegung sorgen die Teilnehmer selbst.
Die nächsten Einsätze finden an folgenden Terminen statt 30. September, 14. Oktober, 28. Oktober, 11. November, 25. November und 9. Dezember. Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle im Mooriz mittwochs bis freitags von 11 bis 17 Uhr, Telefon (0 51 31) 4 79 97 44.