Bennemühlen kämpft um Jugendwehr

Bennemühlens Ortsbrandmeister Ralf Prüser (r.) und sein Stellvertreter Klaus Stoll beim Ball am Sonnabend in Meitze. Foto: M. Rutkowski

Ortsbrandmeister Ralf Prüser zieht beim traditionellen Ball der Wehr Jahresbilanz

Meitze (mr). Am Samstagabend hat im Gasthaus Langehenning in Meitze der alljährliche Ball der Feuerwehr Bennemühlen stattgefunden. Ortsbrandmeister Ralf Prüser eröffnete die Veranstaltung an diesem Abend mit einer Danksagung an die ehrenamtlichen Helfer und Mitglieder für ihr Engagement bei der Organisation der Feier zum 70. Jubiläum der Feuerwehr. Die 23 aktiven Mitglieder waren im letzten Jahr 1548,75 Stunden im Einsatz, wovon 646 Arbeitsstunden für die Gemeindewettkämpfe und die Jubiläumsfeier in Anspruch genommen wurden. Neben diesen Aktionen organisierte die Feuerwehr unter anderem das jährliche Osterfeuer und ein Seniorenkaffee. Die Feuerwehr Bennemühlen verlor seit der letzten Hauptversammlung mit Franz Bluhm und Otto Rumpfkeil zwei verdiente Mitglieder. In diesem Jahr plant die Feuerwehr eine Zusammenlegung der Hellendorfer Jugendfeuerwehr mit ihrer eigenen, da sie bisher zu wenig junge Mitglieder anwerben konnte. Deshalb wird nach Ostern eine Informationsveranstaltung für interessierte Kinder und ihre Eltern stattfinden, auf der sie sich über das Programm der Jugendfeuerwehr informieren können. Prüser erhofft sich eine rege Teilnahme und betonte, dass Jugendfeuerwehr mit viel Spiel und Spaß verbunden ist und den Erhalt der aktiven Wehren sichert.