Berkhofer Wehr wieder überproportional gefordert

Ehrungen und Beförderungen bei der Berkhofer Feuerwehr: (von links) Thomas Schalkowski (stellvertretender Ortsbrandmeister von Dedensen), Rene Corterier (Ortsbrandmeister von Dedensen), Karin Edlich, Werner Schmidt, Michael Hartmann, Heino Horstmann, Benjamin Schmidt, Alexander Behrens, Gemeindebrandmeister Dr. Maik Plischke, Dag-Hinrich Backhaus und Jörn Kahlmeyer.

23 Einsätze un 1195 Stunden für die 26 Aktiven

Berkhof (awi). Auch im vergangenen Jahr ist die Ortsfeuerwehr Berkhof mit ihren 26 Aktiven zu 23 Einsätzen ausgerückt: 17 technische Hilfeleistungen, zwei Brände, drei Kfz-Brände und ein Fehlalarm – das sind verhältnismäßig viele Einsätze für eine Ortsfeuerwehr dieser Größe, die insgesamt 2014 1195 Dienststunden geleistet hat. Zu den 26 aktiven, kiommen 98 passive und fördernde Mitglieder. Jugendfeuerwehrwart Lars Döring meldete neun Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Highlights des Jahres für den Berkhofer Feuerwehrnachwuchs waren unter anderem der Sieg beim Basketballturnier 2014 und die Teilnahme am Juliäumszeltlager in Mellendorf sowie am Regionszeltlager in Neustadt. Zum ersten Mal gab es auch einen Jahresbericht der Kinderfeuerwehr von Kinderfeuerwehrwartin Mirjam Kahlmeyer und der stellvertretenden Kinderfeuerwehrwartin Karin Edlich. Im letzten Jahr gegründet, hat die Kinderfeuerwehr schnell an Fahrt aufgenommen. Die Kinder lernen das Feuerwehr-ABC, basteln themenbezogen spielen mit der gekauften Playmobil-Feuerwehrstation und machen neue Erfahrungen in Form von kleinen Experimenten. Aufgrund des großen Interesses der Kinder werden die Dienste jetzt in 14-tägigem Rhythmus (ursprünglich nur monatlich) durchgeführt. Unter Federführung der Kinderfeuerwehr konnte auch der Laternenumzug wiederbelebt werden. Sieben Jungen und ein Mädchen gehörten der Kinderfeuerwehr Berkhof zum Jahresende an.
Als nächstes standen Wahlen an. Da Lars Döring den Posten des Jugendfeuerwehrwarts aus beruflichen Gründen niederlegen musste, bestellte Ortsbrandmeister Michael Hartmann Martin Tornow zum kommissarischen Jugendfeuerwehrwart. Markus Blanke wurde erneut zum Gerätewart gewählt.
Natürlich durften auch Ehrungen und Beförderungen nicht fehlen. Dag-Hinrich Backhaus und Alexander Behrens traten aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr über und wurden ebenso wie Benjamin Schmidt zum Feuerwehrmann ernannt.
Karin Edlich erhielt nach 25 Jahren die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für langjährige Dienste. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Heino Horstmann mit der Ehrennadel und für 50 Jahre Werner Schmidt ausgezeichnet. Als Ehrengäste begrüßte Ortsbrandmeister Michael Hartmann Ortsbürgermeisterin Rosemarie Spindler, Gemeindebürgermeister Helge Zychlinski und Gemeindebrandmeister Dr. Maik Plischke. Die Ortsbürgermeisterin bedankte sich für die Arbeit im Dienste der Allgemeinheit und besonders für die gute Jugendarbeit. Der Bürgermeister hob die gute Leistung der Feuerwehr Berkhof sowohl im Einsatz als auch in den Übungs- und Ausbildungsdiensten hervor. Dies sei insbesondere unter Hinblick auf die Anzahl der Einsätze im Vergleich zur Größe der Ortsfeuerwehr beachtlich. Desweiteren lobte er die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr als Garant für eine sinnvolle Freizeitgestaltung und auch für die Zukunft der Einsatzabteilungen.
Der Gemeindebrandmeister beschrieb die vielfältigen Aufgaben und das große und breite Spektrum unterschiedlichster Einsätze, insbesondere auf der A 7, unter Berücksichtigung der Größe der Ortswehr als Alleinstellungsmerkmal der Feuerwehr Berkhof. Nicht zuletzt durch die Bewältigung dieser Aufgaben sei das Ausbildungsniveau in Berkhof sehr hoch. Darüber hinaus teilte er mit, dass die Planungen zum Einbau einer Abgas-Absauganlage in das Berkhofer Feuerwehrhaus laufen und kündigte für das laufende Jahr eine Imagekampagne der Feuerwehr zur Information der Bürger und Werbung neuer Mitglieder an