Bester Rock‘N Pop in Schwarmstedt

Die Schwarmstedter kennen Stephan Cordes nur unter seinem Spitznamen Keule: Nach Gewerbeschau und Oktoberfest organisiert er am 8. Juni die erste KS Concert Night, diesmal auf dem Schrottplatzgelände am Varrenbruch.Foto: A. Wiese
 
Alex im Westerland eilt ihr Ruf als Top-Coverband der Ärzte und der Toten Hosen voraus. Foto: Alex Klotz

Vorverkauf für KS Concert Night am 8. Juni in den ECHO-Geschäftsstellen

Schwarmstedt (awi). Es wird ein Event, wie es Schwarmstedt noch nicht gesehen hat, verspricht Stephan Cordes von KS Veranstaltungen: Die KS Concert Night am Freitag, 8. Juni, in Schwarmstedt auf dem Gelände des Schrottplatzes am Varrenbruch, Einlass ab 18 Uhr.
Mutz macht gegen 19 Uhr den Anfang, Alex im Westerland folgen gegen 20.15 Uhr, The Dirty Daddies sind dann gegen 23 Uhr der Knaller und werden dem Publikum ordentlich einheizen: 120 Hits in 120 Minuten. Die beliebtes-te Coverband aus den Niederlanden füllt mit ihrer einzigartigen Show schon seit Jahren die Locations im Nachbarland und kommen nun endlich nach Deutschland.Mit ihrem Konzept 120 Songs in 120 Minuten haben sie für jeden Geschmack etwas dabei. Musikalisch jagt hier ein Highlight das andere, denn statt einzelner Songs mischen die Daddies geniale, ja irrwitzige Medleys aus Hitklassikern von 1960 bis heute. Optisch bietensie eine energiegeladene Show mit CO2-Kanonen, Pyrotechnik und atemberaubender Lichtregie – ein auf dem Coverband-Markt einzigartiges und aufwändiges Spektakel. Tickets gibt es ab sofort in allen Eventim-Vorverkaufsstellen, also auch bei den ECHO-Geschäftsstellen in der Burgwedeler Straße 5 in Bissendorf und im CCL in Langenhagen, sowie unter eventim.de und beim Studio Auszeit, Marktstraße 6, in Schwarmstedt. Die Tickets gibt es im Vorverkauf ab 29,50 Euro. Für Spätentschlossene wird es auch noch Karten an der Abendkasse geben. Die kosten dann allerdings 34 Euro.
Die Bühne wird eine Größe von 20 x 10 Metern und eine Höhe von zehn Metern haben. „So etwas hat es hier in der Region noch nicht gegeben. Wir wollen ein neues Highlight mit Cover Bands etablieren und arbeiten hier mit einer der bes-ten Agenturen Deutschlands zusammen. Auch auf die Zusammenarbeit mit Radio 21, wo man von der Idee total begeistert ist, freuen wir uns“, so Ideengeber Stephan Cordes. Er rechnet mit mindestens 1.500 Besuchern quer durch alle Generationen. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich in vielfältiger Form gesorgt.
Besonders freut sich Cordes, dass es mit The Dirty Daddies geklappt hat. Sieben smarte Typen in weißen Klamotten, von oben bis unten tätowiert. Die Band spielt in Holland und Belgien mehr als 100 Shows pro Jahr, hat aber durchaus noch Energiereserven und mischt nun auch die deutsche Konzertlandschaft auf. Das Bühnenprogramm von „Alex im Westerland“ – Die Ärzte und Die Toten Hosen-Tribute Band besteht zu hundert Prozent aus den größten Hits dieser beiden Punkrock-Urgesteine aus Deutschland. Die Frankfurter Band versteht es dabei spielend, die Stimmung zum Kochen zu bringen und legt großen Wert darauf, die Zuschauer mit einzubeziehen. Das Publikum wird so zum festen Bestandteil der Show gemacht.„Unrockbar“ bleibt garantiert niemand! Neben aller Partytauglichkeit steht natürlich die musikalisch anspruchsvolle und klanglich authentische Performance im Vordergrund, wie Ärzte-typische mehrstimmige Gesänge, Hosen-typische Gitarrensoli oder auch mal eine Soloakustikgitarre. Ob auf großer oder kleiner Bühne: Die Band schafft es jedes Mal aufs Neue, dass Fans und Feierwütige aller Generationen voll auf ihre
Kosten kommen. „So lange, bis alles unter Strom steht“, verspricht Stephan Cordes, der sich in der Wedemark im vergangenen Jahr als Organisator des Oktoberfestes in Elze einen Namen gemacht hat.
Der Dritte im Bunde ist Mutz. In seiner Presseinfo heißt es: „Wenn du Mutz in einem Line up liest, solltest du deinen Magen ölen und dich aufs Schlimmste vorbereiten. Eingängige Folk- und Rocksongs, Cover sowie seine eigenen Werke werden dir Gänsehaut bereiten.“ Mit viel Herz, einer unverkennbaren Stimme und der Gitarre haucht er alten Klassikern neuen Atem ein. Ein Künstler, dem man angeblich jede Silbe glaubt und durch die Geschichte der Musik folgt. Im Alter von sechs Jahren hat die Rockmusik MUTZ‘s Leben für immer grundlegendverändert. Seither wandelt er entlang der staubigen Straßen, die ein junger Musiker nun mal gehen muss.
Nach seiner ersten Schulband „the Hurricans“ spielte und spielt er in diversen Kapellen wie DRONE, Delivery van, Rocktail oder Shockproof. Nebenher hat MUTZ schon immer Solonummern geschrieben und sammelte mit dem Daumen, Rucksack und Gitarre seine Erfahrungen quer durch die Lande, Kneipen und Straßen Europas.
Im Januar 2016 hat er nun endlich sein Debut-Album und dazu- gehörige Videos veröffentlicht. Auszüge daraus wird der selbstverständlich am 8. Juni in Schwarmstedt bringen. Die Jungs von KS sind megagespannt, wie der Vorverkauf für das Super-Event anlaufen wird. Infos für alle, die noch mehr wissen wollen, gibt es unter anderem auf facebook.