Bobby hat ein Zuhause gefunden

Pudel Bobby hat bei Ursel Noll und Willi Henrich ein neues Zuhause und auch gleich zwei Hundefreunde gefunden. Foto: A. Wiese

Der Pudelmix aus Berkhof lebt jetzt bei einem älteren Paar in Resse

Resse (awi). „Ich bin der Übeltäter“, schmunzelt Willi Henrich. Er las den Artikel im ECHO, dass der 14-jährige Pudelmix Bobby ein neues Zuhause suchte, weil sein Frauchen aus Berkhof nicht mehr laufen kann und in eine kleine Stadtwohnung ziehen muss. Als Ursel Noll nach Hause kam, zeigte ihr Lebenspartner ihr den Artikel und es kam, wie er vorausgesehen hatte. Ursel Noll sagte sofort: „Da müssen wir helfen.“ Drei Pudel und drei Katzen hatten die beiden bereits, der letzte Pudel war so grau wie Bobby. „Vor zwei Jahren mussten wir unsere Anja einschläfern lassen. Eigentlich wollte ich keinen Hund mehr. Ich bin nicht mehr die Jüngste. Man muss doch auch an das Tier denken.“ Doch Bobby ist selbst bereits 14 Jahre alt. Er ist kerngesund und quicklebendig, doch seine Lebenserwartung ist begrenzt. Schon beim ersten Treffen waren sich Ursel Noll, Willi Henrich, Bobby und sein Frauchen sympathisch. Bereits nach zwei Tagen lief er ohne Leine mit, er schläft nachts ruhig in seinem Körbchen und versteht sich gut mit den beiden Hunden von Ursel Nolls Tochter, die oft zu Besuch ist. Mit Bobbys früherem Frauchen ist abgemacht, dass man Kontakt hält und sie ihn besuchen kann. Ende gut – alles gut!