Bürgermeister betont „schwere Verantwortung“

Die für langjährige aktive Mitgliedschaft geehrten der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Wedemark nach der Ehrung vor dem Bürgerhaus in Bissendorf. Foto: L. Irrgang

Ehrung für langjährige Aktive der Feuerwehr durch die Gemeinde

Bissendorf (ig). Bereits zum zweiten Mal ehrte die Gemeinde Wedemark in einer Feierstunde langjährige Aktive der Freiwilligen Feuerwehren der Wedemark. Im Bürgersaal des Bürgerhauses hatte die Gemeinde zu einem festlichen Empfang geladen. Gemeindebürgermeister Tjark Bartels freute sich sichtlich darüber, dass so viele Aktive der Feuerwehren der Einladung der Gemeindeverwaltung gefolgt waren. Man sei heute zum zweiten Mal zusammengekommen, um im Namen der Gemeinde langjährige Feuerwehrmänner zu ehren, so Bartels, der das gemeinsame Arbeitsverhältnis zwischen freiwilliger Feuerwehr und Gemeinde hervorhob. Es sei eine schwere Verantwortung, welche die Aktiven der Feuerwehren regelmäßig übernehmen würden, „schwerer als andere dies in ihren Hauptberufen tun“. Dies jedoch mit Einsatzwillen und Freude, betonte Bartels „Freude daran, der Gesellschaft zu dienen und anderen Menschen zu helfen.“ Bartels hob besonders auch die Vorbildfunktion der Aktiven der Feuerwehren in den Ortschaften hervor. „Sie leben die Dorfgemeinschaft und so wie sie das machen, bringt das allen Menschen etwas und das ist für die Gemeinschaft wichtig.“ Gemeindebrandmeister Michael Hahn hob den besonderen Rahmen für die offizielle Anerkennung für den Feuerwehrdienst hervor. „Dank und Anerkennung“ würde den Geehrten zuteil werden, für die Bereitschaft, einsatzbereit rund um die Uhr zu sein. Hahn dankte auch ausdrücklich den Angehörigen der aktiven Feuerwehrleute für ihre Unterstützung. „Der Dank geht jedoch auch an die Arbeitgeber, die das Engagement ihrer Mitarbeiter in der Feuerwehr unterstützen und fördern.“ Er freue sich ausdrücklich über die sehr aktive Jugendwehr in der Wedemark, „und dies sehen wir an den zahlreichen jungen Aktiven, die heute für 25jährigen Dienst geehrt werden.“ Neben langjährig aktiven ehrte Gemeindebürgermeister Tjark Bartels im Namen der Gemeinde zudem Christian Baumgarte für seine Verdienste um die Jugendfeuerwehr und den langjährigen Ortsbrandmeister von Mellendorf, Peter Rose, welcher vom Rat der Gemeinde zum Ehrenbrandmeister ernannt wurde.
Geehrt wurden die Aktive der Feuerwehr für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst. Als Geschenk bekamen die 25jährigen Jubilare ein exklusives Schreibgerät mit eingraviertem Gemeindewappen, die 40-Jahre-Jubilare eine Krawattennadel, in welche ebenfalls das Gemeindewappen eingraviert ist. „Dies gibt es nur auf diesem Empfang“, so Bartels sichtlich stolz, bei den Ehrungspräsenten handele es sich um extra für diese Ehrung angefertigte Geschenke.
Für 25 Jahre wurden geehrt: Andreas Naumann (Berkhof), Jörg Pardey, Dirk Schütte, Dirk Pluschke, Andreas Keese (alle Bissendorf), Wilfried Stille (Elze), Cord Hanebuth, Jens Tauber, Andreas Henstorf, Jörg Henstorf, Holger Schmidt (alle Mellendorf) und Matthias Ohl (Resse). Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden geehrt: Erich Scharlemann (Elze), Herbert Baumgarte (Hellendorf), Berhard Schüttke, Lothar Laurenz (beide Meitze), Wilfried Cattau und Frank Matern (beide Resse).