Bürgermeister bringt Haushalt 2018 ein

Gemeindekämmerer Joachim Rose (links) und Bürgermeister Helge Zychlinski brachten gemeinsam den Haushalt ein.
Bissendorf (awi). Bürgermeister Helge Zychlinski und Gemeindekämmerer Joachim Rose haben im Gemeinderat am Montagabend den Haushaltsentwurf 2018 eingebracht. Dabei gehen sie bei Erträgen von 59,8 Millionen und Aufwendungen von 62,6 Millionen Euro sowie einem Überschuss im außerordentlichen Bereich von 560.000 Euro von einem Defizit von 2,2 Millionen Euro unter dem Strich aus. Durch neue ab nächstem Jahr geltende Wertgrenzen werde der Ergebnishaushalt doppelt belastet und noch schwieriger auszugleichen als in der Vergangenheit, gab Rose zu bedenken. Dennoch werde die Gemeinde rund 23 Millionen Euro investieren: in das Amtshaus (500.000 Euro), für EDV-Ausstattung (229.000 Euro), in die Schulen (4,4 Millionen Euro), für Bildung und Sport (2,8 Millionen Euro), in die Gemeindebibliothek (50.000 Euro), für Kindertagesstätten (knapp 1,6 Millionen Euro), außerdem in Buswartestellen, Abwasserbeseitigung, den Straßenbau, die Straßenbeleuchtung, für Gebäude und Grundstücke, in den Bauhof und den Fuhrpark und für die Feuerwehr. Mit Blick auf die bevorstehenden Koalitionsverhandlungen in Land und Bund warnte Bürgermeister Helge Zychlinski davor, die Kommunen weiter zu belasten, beispielsweise bei der geplanten Beitragsfreiheit für Kindergärten: „Wenn wir das nur ansatzweise mitfinanzieren sollen, sind wir erledigt. Das Überleben der Gemeinde Wedemark und anderer Kommunen hängt von Unterstützung im Bereich Bildung und Betreuung ab!“