Busfahrt führte ins Phantastische

Bei der Busfahrt ins Phantastische traf Hans im Glück zusammen mit dem Ochsen Poldi und den drei Schweinedamen auch auf Dieter Bohlen, der mit einem kleinen Motorrad auf die Bühne fuhr. Foto: L. Irrgang

Aufführung der Theaterklasse der IGS

Mellendorf (ig). Zwar deutete der Titel des Theaterstückes schon in etwa an, dass es eine Busfahrt ins Phantastische werden würde, doch dass die Besucher der ersten großen öffentlichen Aufführung eines Stückes durch die Theaterklasse der IGS auf eine Vielzahl unterschiedlicher Märchengestalten trafen, war dann doch eine kleine Überraschung. Die 30 Kinder der Theaterklasse unter der Leitung von Carmen Weiß und Cornelia Müller zeigten in dem knapp 40minütigen Stück, was sie alles in ihrem ersten Jahr in der Theaterklasse gelernt hatten. „Zwei Mal die Woche haben die Kinder im Alter zwischen 10 zehn und elf Jahren Schwerpunktunterricht Theater“, so Carmen Weiß, man habe schon einige Auftritte im Vorfeld gehabt, „doch heute ist unser erster großer Auftritt vor öffentlichem Publikum.“ Weiß hatte das Stück „Phantastische Busfahrt“ selber geschrieben, mit Hilfe eines an einer Bushaltestelle gefundenen Buches tauchten die vier Hauptdarsteller während ihrer Heimfahrt nach dem letzten Schultag im Bus immer wieder in unterschiedlichste Märchen ab. Dabei hatten manche Märchen modernen Bezug, Hans im Glück etwa traf auf Dieter Bohlen und Heidi Klumm, mit welchen er die ihm anvertrauten Dinge tauschte. Doch die Kinder waren nicht nur auf und neben der Bühne aktiv, im Vorfeld hatten sie auch ein buntes Kuchenbuffet erstellt. „Der Erlös kommt der Klassenkasse zugute“, so Weiß, die den vielen helfenden Eltern dankte. „Aber auch ein großes Dankeschön an die Grundschule Mellendorf, dass wir hier proben und aufführen dürfen.“