Carsten Wandke neuer Ortsbürgermeister

Der Hellendorfer Ortsrat bei seiner konstituierenden Sitzung: Martin Schönhoff (von links), Felix Adamczuk, Carsten Wandke, Christian Rudatus (Gemeindevertreter), Ute Ruddat und Nadine Becker. Foto: B. Stache

Martin Schönhoff unterliegt Nadine Becker bei der Stellvertreterwahl

Hellendorf (st). Bei der konstituierenden Sitzung des Hellendorfer Ortsrats am Mittwochabend im Reiterstübchen des Reit- und Fahrvereins Wedemark gab es für die Wahl des Ortsbürgermeisters nur einen Vorschlag: Carsten Wandke (CDU). Er wurde einstimmig gewählt. Für die Wahl seines Stellvertreters war Nadine Becker (SPD) vorgeschlagen worden. Martin Schönhoff (Bündnis C – Christen für Deutschland) brachte sich mit Hinweis auf seine bei der Kommunalwahl am 11. September erzielten Stimmen selbst ins Rennen um den Stellvertreterposten. Er hatte nach Carsten Wandke (312) 235 Stimmen erhalten, Nadine Becker konnte 203 Stimmen auf sich vereinen. Becker gewann die folgende, geheime Abstimmung mit 4:1 Stimmen und steht nun als Stellvertreterin Carsten Wandke zur Seite. Der bisherige Ortsbürgermeister Hartmut Pflüger, seit 30 Jahren CDU-Ortsratsmitglied, davon 20 Jahre Ortsbürgermeister, hatte die Sitzung am Abend eröffnet. Nach der Bürgerfragestunde verpflichtete er die neuen Ortsratsmitglieder nach dem Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz per Handschlag. Pflüger bedankte sich für die gute Zusammenarbeit während seiner Amtszeit und das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Anschließend übernahm Ute Ruddat (SPD) bis zur Wahl von Carsten Wandke, der mit Felix Adamczuk für die CDU im Ortsrat sitzt, die Leitung der Versammlung. Im weiteren Verlauf standen noch Information und Aussprache über die Antragstellung einer offenen Ganztagsschule an der Hellendorfer Grundschule Am Steinkreis zum Schuljahr 2017/2018 sowie Anträge und Anfragen auf der Tagesordnung.