CDU besichtigt neues MTV-Sportgelände

Die Mitglieder der CDU-Fraktion nahmen gemeinsam mit dem MTV-Vorsitzendem Günther Stechmann das neue Sportgelände in Augenschein. Foto: A. Wiese

Rollrasen macht schon einen sehr guten Eindruck – Kunstrasen wird demnächst verlegt

Mellendorf (awi). Die CDU-Fraktion hat sich am Mittwochabend gemeinsam mit Planer Holger Zorn von der Gemeinde und dem MTV-Vorsitzenden Günther Stechmann einen Eindruck vom neuen Sportgelände des MTV an der Industriestraße verschafft. Noch ist die Gemeinde Bauherr, doch das Ende der Bauarbeiten an den Plätzen auf dem 45.000 Quadratmeter großen Erbpachtgrundstück rückt in greifbare Nähe. Drei Millionen Euro investiert die Gemeinde in die drei großen Sportplätze. Auf dem zukünftigen A-Platz ist konventioneller Rasen eingesät worden, der Rollrasen auf dem B-Platz ist verlegt, der Untergrund für den Kunstrasenplatz, der ab nächstes Jahr nach Absprache auch von anderen Vereinen genutzt werden kann, vorbereitet. Die große Stellplatzanlage mit rund 100 Plätzen ist ebenfalls so gut wie fertig. Ausdrücklich bedankte sich Zorn beim MTV, dass das Projekt so einvernehmlich laufe. Sein Dank galt außerdem der Firma Bethke und Leide, die die Erdarbeiten übernommen hat, für die zügige Abwicklung. Der Übergabetermin der Plätze ist für Ende Oktober vereinbart. Zorn hob außerdem hervor, dass ortsnaher Bodenabbau auch Vorteile habe: So habe die Firma Schmiegelt aus ihrer Kiesgrube in Oegenbostel 40.000 Kubikmeter Kies in Mellendorf an und Torfboden von dort abgefahren. Die kurzen Wege hätten diese Maßnahme erheblich erleichtert. Der MTV selbst hinkt seinem ursprünglichen Zeitplan allerdings hinterher: Da der Erbbaurechtsvertrag für das Grundstück, auf dem das neue Clubheim mit Restaurant und Sporthalle entstehen soll, noch nicht unterzeichnet ist – das soll aber in den nächsten Tagen passieren, versicherte Günther Stechmann – konnte mit den Bauarbeiten auch noch nicht begonnen werden. Auch hier rechnet der MTV als Bauherr des Gebäudes jedoch mit der Grundsteinlegung noch Ende Oktober und der Fertigstellung sowie Bezug im Sommer nächsten Jahres. Der Spielbetrieb beginnt im Oktober bereits auf den neuen Plätzen. Dafür werden Container mit sanitären Anlagen aufgestellt. Der „große Spielbetrieb“ der ersten und zweiten Mannschaften soll im Wedemark-Stadion ausgetragen werden, alte Herren und B-Jugend werden bereits auf dem neuen Gelände spielen.