CDU informiert sich in Brelinger Grundschule

Konstanze Beckedorf (v. l.) und Susanne Bischoff tragen ihre Sichtweise zum Thema "Anbau zweier Horträume" vor. Foto: B. Stache

Anbau zweier Horträume ist angedacht

Brelingen (st). Die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion Wedemark sowie alle CDU-Ortsratsmitglieder haben sich am Mittwochabend bei einem Ortstermin in der Brelinger Grundschule dem Thema „Anbau zweier Horträume“ gewidmet. Doris Rommel, Leiterin der Grundschule, informierte die Gruppe über schulinterne Abläufe, die Nutzung der bestehenden Räume als Klassenräume sowie für die Hausaufgabenhilfe. Die Pädagogin stellte in Hinblick auf den angedachten Bau zweier Horträume die Sichtweise der Schule dar. Für die Gemeinde Wedemark waren die Erste Gemeinderätin Konstanze Beckedorf sowie Susanne Bischoff vom Fachbereich Planen und Bauen zugegen. „Wir sind heute noch ganz am Anfang. Das sind nur Vorgespräche. Weitere Gespräche mit allen Beteiligten an dem Verfahren, unter anderem der Schulleitung sowie der Hort-Verantwortlichen, finden frühestens im September statt“, erklärte Susanne Bischoff, die Bauzeichnungen des Schulkomplexes mitgebracht hatte. Die Gruppe diskutierte bei der Begehung verschiedene Optionen für den Anbau der beiden Räume, wogen Vor- und Nachteile ab. Es wurde deutlich, dass Grundschule und Hort unterschiedliche Vorstellungen über den Ort des Anbaus und die Nutzung der Räume im Schulgebäude haben. „Als Grundentscheidung steht fest, dass wir nicht an den Hortraum anbauen werden“, sagte Konstanze Beckedorf. Zur Begründung führte sie an, dass derzeit nicht abzusehen sei, „ob es auf unabsehbare Zeit bei der Splittung zwischen Grundschule und Horteinrichtung bleibt, oder ob nicht eher die Entwicklung dahin geht, dass auch im Grundschulbereich die Ganztagsschule kommt. Wenn wir dann die Räumlichkeiten für den Hort an der Kita angebaut haben, dann fehlen uns in dem Moment, in dem es so eine Veränderung geben könnte, hier die Räume.“ Welche Lösung am Ende verwirklicht werden wird, blieb am Mittwochabend offen. „Konkrete Planungen gibt es noch nicht, wir haben nur eine Idee“, machte Susanne Bischoff deutlich. Mehrfach betont wurde, dass beide Parteien, Grundschule und Hort, gegenseitig Rücksicht nehmen müssen. Irmtraud Bernstorf vom CDU-Ortsverband machte eines deutlich: „Wir möchten den Schul- und Hortstandort für Brelingen erhalten.“