CDU respektiert Adventszeit

Sobanski: „SPD hält sich nicht an Absprache“

Wedemark. Die SPD Wedemark sei offensichtlich spürbar nervös. Anders ist es nach Ansicht des CDU-Fraktionsvorsitzenden Sven Sobanski nicht zu erklären, dass sie eine auf Landesebene getroffene Vereinbarung, auf Plakate im Advent zu verzichten, durch das verfrühte Plakatieren gebrochen habe und nun auf Druck der SPD Niedersachsen nach zahlreichen Protesten von Bürgern und Kirchen die Plakate wieder einsammeln wolle. „Die Verlautbarungen der SPD Wedemark klingen so, als würden sie die Plakate aus freien Stücken abnehmen. Dem ist nicht so“, weiß Sobanski zu berichten. „Sie müssen es machen, um ihren Spitzenkandidaten nicht vollends bloß zu stellen.“ Die CDU Wedemark bleibe dabei: Sie wolle die Menschen in der Adventszeit nicht mit Plakaten behelligen. Die CDU-Plakate würden ab dem 27. Dezember und nicht früher aufgehängt. „Bei der CDU stimmen Bilanz, Programm und Team. Das werde sie auch in einem kurzen Wahlkampf rüberbringen", so Sobanski.