Choir Under Fire verwöhnte Besucher

Das Wedemärker Ensemble „Choir Under Fire“ freute sich bei seinem „Heimspiel“ in Mellendorf über eine Menge Zuhörer. (Foto: S. Birkner)

Vielseitiges Chorkonzert zur Weihnachtszeit

Mellendorf (sb). Wen man nach dem Chorkonzert auch fragte, nahezu alle Besucher zeigten sich von dem Auftritt, dem sie gerade beigewohnt hatten, beeindruckt. Der in der Wedemark beheimatete „Choir Under Fire“ brillierte bei seinem Heimspiel am vergangenen Sonntag in der Mellendorfer Marienkirche, wofür ihm die Zuhörer mit minutenlangem Applaus ihren Dank zollten. Das rund 30 Sängerinnen und Sänger starke Ensemble hatte in der Presse im Vorfeld ein „musikalisches Feuerwerk“ angekündigt – und ist diesem Versprechen letztendlich vollends gerecht geworden. Der von früheren Auftritten sehr gut bekannte Chor unter der Leitung von Andreas Mattersteig bot passend zur Weihnachtszeit ein Programm aus altbewährten Stücken und neueren Liedern, das sich aus weltlichen und christlich-weihnachtlichen Songs zusammensetzte. Die Besucher in der nahezu voll besetzten Kirche erfreuten sich insbesondere an kleinen Geschichten und Klarstellungen zu den einzelnen Liedern, die zum Beispiel Ursprung oder Entstehungsgeschichte der Stücke beleuchteten. Begleitend spielte am Klavier die Pianistin Karin Ebermann, die zu den verschiedenen dargebotenen Stücken der Musikrichtungen Gospel, Pop, Spiritual, Musical und Blues immer die richtigen Töne fand.
 auf anderen Webseiten