Circuit Breach räumen mit ihrem drittem Auftritt den Emergenza-Publikumspreis ab

Die Nachwuchs-Metaller von Circuit Breach rocken die Bühne.
Wedemark/Hannover. „Von Null auf Hundert“, so scheint das Motto der jungen Nachwuchs-Metaller aus Hannover und Wedemark zu lauten. Das würde zumindest erklären, dass sich die Newcomer ohne vorherige Bühnenerfahrung bei der Teilnahme am Emergenza, dem größten Bandcontest der Welt, nicht nur sofort bis ins städtische Finale gespielt haben, sondern dort auch noch den Publikumspreis abräumen konnten. Eine Leistung, an der sich andere lokale Bands nach diversen Auftritten und mehrjährigem Bestehen die Zähne ausbeißen.
Der Publikumspreis geht jährlich an die Band mit den meisten Stimmen von den Zuschauern und beinhaltete dieses Jahr einen Studiogutschein für das MusikZentrum Hannover. Ein Preis, über den sich alle Bandmitglieder riesig freuen. Außerdem erhielten die Jungs weitere zahlreiche Sachpreise, die das Band-Equipment vervollständigen.
Florian Schulz, Gitarrist und kreativer Kopf der Band, hierzu: „Es ist genau so gelaufen, wie wir es uns gewünscht hatten. Wir haben jetzt die Chance, mit professionellen Aufnahmen auch die Leute für uns zu begeistern, die uns bislang noch nicht live gesehen haben.“ Dass die jungen Aufsteiger bereits eine außergewöhnlich große und treue Fangemeinde haben, zeigt ihre facebookseite. Dort bedanken sich Circuit Breach auch bei den Fans, denn ohne sie wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.