Das erste Lichtlein brennt

Bei Kaffee und Kuchen trafen sich die Resser Bürger zum Dorfadventskaffee zu einem gemütlichen Beisammensein. Foto: M. Rutkowski

Resse feiert die Weihnachtszeit beim Dorfadventskaffee

Resse (mr.) Am Sonntagabend haben die Resser Bürger den ersten Advent im ortsansässigen Schützenkeller gefeiert. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Resser Schützenverein, der sich diese Aufgabe mit Kirche und Schule abwechselt. Bei einem großen Kuchenbüfett und heißen Getränken machten es sich die Erwachsenen gemütlich, während die Kinder von Carola Rapke, Jugendleiterin des Schützenvereins, den weihnachtlichen Anlass entsprechend geschminkt wurden. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch eine Akkordeonspielerin des Schützenvereins, die mit Weihnachtsliedern dem ersten Advent alle Ehre machte. Bei dem Adventskaffee wurden bis zu 60 Gäste erwartetet. „Die Einnahmen des Nachmittags werden wir eventuell in einen gemeinsamen Ausflug investieren“, sagte Rapke. Am 18. Dezember wird das Beisammensein nach draußen vor den Schützenkeller verlegt. Bei Schmalzgebäck und Weihnachtslieder richtet der Schützenverein gemeinsam mit dem Tennisclub Resse den „lebendigen Adventskalender“ für die Resser Bürger aus. Auch der Verein Bürger für Resse feierte an diesem Wochenende den ersten Advent beim Lichterbaumfest. Bei Schmalzgebäck und Glühwein wurde am Samstagnachmittag auf dem Resser Dorfplatz der erste Weihnachtsbaum erleuchtet, wobei der Fanfarenzug für die rund 100 Gäste Weihnachtslieder spielte. Das Dorf begrüßte das Christkind dieses Wochenende also feierlich und freut sich auf eine angenehme Weihnachtszeit.