„Das ging richtig unter die Haut“

Ted Adkins dirigiert seinen gemischten Chor beim Adventskonzert in der Mellendorfer Kirche St. Marien. Foto: B. Stache

Ted Adkins Chor begeistert mit englischen Songs zum 1. Advent

Mellendorf (st). Der Ted Adkins Chor sorgte am 1. Advent in Mellendorf für ein volles Kirchenhaus – selbst die Treppe zur Empore diente als Sitzgelegenheit. Der Opernsänger, Gesangslehrer, Solist und Chorleiter Ted Adkins gab am Sonntagabend mit seinem Chor und dem Pianisten Lei Zhang in der katholischen Kirche St. Marien ein Adventskonzert. Schon beim ersten Liedvortrag „A Jingle Bell Christmas“ erfüllte der Chor, dem Sängerinnen und Sänger aus der Wedemark sowie der Region Hannover angehören, das Gotteshaus mit seiner ganzen Stimmgewalt. Zu „Excelsis Deo!“ klatschten die Besucher im Takt mit. Frauenpower pur gab es anschließend mit dem Lied „Celebrate Hanukkah“, das nur von den Damen des Chors stimmungsvoll vorgetragen wurde. Hanukkah heißt das jährlich gefeierte jüdische Fest zum Gedenken an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem im Jahr 164 v. Chr.. Nach einem schwungvollen „Santas On His Way“-Medley glänzte Bariton Alex Jordan mit einem Solo. Ted Adkins, 1948 in Kansas/USA geboren, leitete den Chor mit großer Hingabe und humorvollen Einwürfen. Das Publikum bezog er ebenfalls in seine Konversation mit ein. Sein besonderes Können auch als Sänger mit ausgeprägter Baritonstimme stellte Adkins beim eigenen Liedvortrag „Christmas Song“ unter Beweis. Beim folgenden „Still A Bach Christmas“ mit der Textzeile “Still, still, still, when we celebrate a baby born“ spendete das Publikum besonders lang anhaltenden Applaus für die 39 Chorsänger, die für ihre Konzerte englische Texte bevorzugen, wie Ted Adkins betonte. „“Das Konzert war grandios. Es ging richtig unter die Haut und bei dem Lied ´Still A Bach Christmas` liefen mir die Tränen“, gestand Beata Pfau aus Bissendorf-Wietze nach dem großartigen Adventskonzert mit dem Ted Adkins Chor.