„Das ist ein Meilenstein für Bissendorf “

Handwerker und geladene Gäste, darunter Bürgermeister Tjark Bartels, folgten gestern der Einladung von Investor Günther Rahlfs zum Richtfest. Foto: A. Wiese

Richtfest des neuen Penny-Marktes gefeiert – im September ist Eröffnung

Bissendorf (awi). Der Standort war politisch und bei den Anliegern umstritten, der Penny Markt selber jedoch nicht: Gestern wurde der Richtkranz am Rohbau emporgezogen. Investor Günther Rahlfs aus Neustadt am Rübenberge hatte dazu neben den beteiligten Firmen und Handwerkern auch die Nachbarn und Bürgermeister Tjark Bartels eingeladen.
Normalerweise werde erst die Einweihung eines Supermarktes groß gefeiert, doch weil dieser Bau einen „besonderen Weg mit Hürden“ gegangen sei, hatten sich Rahlfs und Bartels darauf verständigt, aus dem Richtfest gestern mittag einen offiziellen Termin zu machen. Günther Rahlfs begrüßte die Gäste und erklärte, Richtfeste seien eine alte Tradition, die früher nur im Kreis der Handwerker und Mitarbeiter begangen worden seien. Heute sei der Kreis oft größer. Er bedankte sich bei den fleißigen Handwerkern und allen, die maßgeblich zum Gelingen des Baus begetragen hätten. Dem Rewe-Markt als zukünftiger Mieter dankte der Investor Rahlfs für die fairen Verhandlungen und die Geduld bei der Umsetzung des Projektes. Wie mehrfach berichtet hatte eine Bürgerinitiative die ihrer Meinung nach nicht korrekte Bauleitplanung beziehungsweise Flächennutzungsplanänderung mit Hilfe eines Fachanwalts moniert, jedoch nicht Recht bekommen. Dadurch hatte sich jedoch das Bauvorhaben um ein gutes halbes Jahr verzögert. Rahlfs dankte Bartels in Doppelfunktion: die Gemeinde war Grundstückseigentümer und habe die Bauleitplanung und Baugenehmigung so rasch wie möglich vorangetrieben. Der Bürgermeister selbst betonte, er halte den Standort, an dem der Penny-Markt im Baugebiet Bissendorf-West jetzt entstehe, nach wie vor für den Richtigen und er habe sich dafür eingesetzt. Es sei wichtig für Bissendorf, dass Penny und Rewe sich entwickeln könnten und für die Gemeinde sei es wichtig Neubaugebiete ausweisen und neue Einwohner in die Wedemark ziehen zu können. Der neue Markt sei ein „Meilenstein für Bissendorf“, und er hoffe, dass auch die Nachbarn sich nach der Fertigstellung damit arrangieren könnten. Der Penny-Markt wird am 25. August an die Rewe als Mieter übergeben, zwei Wochen später, am 9. September, soll voraussichtlich Eröffnung sein. Der neue Markt ist mit 800 Quadratmetern fast doppelt so groß wie der alte und wird auch einen Backshop beinhalten. Vor dem Markt entstehen 71 Stellplätze. In den früheren Penny-Markt zieht dann der Rewe-Getränkemarkt ein. Der alte Getränkemarkt wird abgerissen und der Rewe-Markt dort erweitert.