Das Music College rockte die IGS

Eine Gruppe von Schülern widmete sich beim Workshop den Percussion-Instrumenten. Foto: A. Wiese

Ganztägiger Workshop für 110 Schüler der Klassen fünf bis zehn

Mellendorf (awi). Fördermittel vom Bund machten es möglich: Das Music College Hannover hat am letzten Montag die ganze IGS gerockt: 90 Kinder hatten die Workshop-Macher anvisiert: 110 IGS-Schüler aus den Klassen fünf bis zehn bewarben sich und wurden natürlich auch genommen. Musik-Fachbereichsleiter Friedrich Nemetschek hatte das Angebot des Music College in einer Fachzeitschrift entdeckt und sich für die IGS Wedemark beworben. Mit Erfolg: Acht Dozenten nahmen sich der 110 Schüler an. Der Tag war in drei Teile gegliedert. Zunächst gab es ein kleines Konzert der Dozenten, dann die Arbeitsphase in sechs Gruppen, in denen Inhalte erarbeitet wurdeN und schließlich gaben alle Gruppen mittags ein Konzert im Forum. Drei Bands, ein Songwriter-Workshop, ein Gesangsworkshop und ein Drum Circle Percussion-Workshop kamen zustande. Jeder Workshop erarbeitete für sich ein Stück, eine Band begleitete den Chor beim Stück „Ein Kompliment“, dem bekannten Hit der Sportfreunde Stiller. Das Music College Hannover ist zum einen eine Berufsfachschule für Musik und bietet als Alternative zum Studium an einer Musikhochschule eine fundierte zweijährige Berufsausbildung zum professionellen Berufsmusiker (Jazz/Rock/Pop) und qualifizierten Musikpädagogen an. Hauptfächer sind Gesang, E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Klavier und Saxophon. Darüber hinaus gibt es verschiedene Angebote beruflicher musikalischer Fort- und Weiterbildung. Zum anderen ist sie eine Musikschule, an der Unterricht in den verschie-
densten Fächern und an diversen Instrumenten gibt. Die Dozenten lobten die IGS-Schüler, die hochmotiviert und konzentriert bei der Sache gewesen seien. Viele der 110 Workshop-Teilnehmer sind auch im normalen Schulalltag musikalisch engagiert, spielen in den Bläserklassen oder singen im Chor. Musiklehrer Friedrich Nemetschek kündigte an, dass einige der Workshop-Gruppen bestehen bleiben könnten. Das Abschlusskonzert im Forum kam bei den Zuhörern prima an. Eröffnet wurde das Konzert mit „Shadow on the wall“ von den Jüngsten des Tages. Die Schulband, bestehend aus Schülern des fünften Jahrgangs, hatte diesen Rock-Klassiker erst zu Beginn des Tages geübt. Mit viel Applaus begleitet wurde auch der Auftritt der Perkussion-Formation, bei dem Erinnerungen an die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien aufkamen. Der Songwriting-Kurs stellte mal lesend, mal musizierend seine selbst geschriebenen Lieder vor, von denen viele echtes Hit-Potential erkennen ließen. Einen bereits etablierten Hit bot mit „Knockin‘ on heavens door“ eine bestehende Schulband dar. Abgerundet wurde das Konzert vom „Kompliment“ der Sportfreunde Stiller.
„Der Tag konnte als großer Erfolg verbucht werden, nicht zuletzt aufgrund der hohen Beteiligung von Schülern, die bisher nicht in einem Musikangebot eingebunden waren. Das erarbeitete Können soll nun im regulären Musikangebot aufgegriffen werden“, versprach Friedrich Nemetschek. Auf der Internetseite der IGS gibt es die ersten Einblicke, eine filmische Dokumentation ist bereits in Arbeit.