Das sind die Kandidaten fürs Jugendparlament

Dies sind 15 der 19 Kandidaten fürs Jugendparlament. Foto: A. Wiese

Wahlen finden am 25. und 26. November im Schulzentrum statt

Wedemark (awi). Am 25. und 26. November wird ein neues Jugendparlament für die Wedemark gewählt. Zwar mit etwas Verzögerung, dafür haben die Wahlberechtigten jedoch die Wahl unter 19 Kandidaten. Wie berichtet war der letzte Versuch auf Grund von Mangel an Kandidaten gescheitert, nachdem das amtierende Jugendparlament aus Mangel an Interesse und Themen nicht mehr getagt hatte. Verschiedene Befürworter hatten sich daraufhin zu einer Arbeitsgruppe und später zum Jugendforum zusammengeschlossen und neue Modalitäten für das Gremium ausgearbeitet, das zum Beispiel nicht mehr aus 15, sondern nur noch aus neun Vertretern künftig bestehen wird. Für die Wahl des Jugendparlamentes der Gemeinde Wedemark am 25. und 26.11.2010 hat der Wahlausschuss in seiner Sitzung am 03.11.2010 folgende Wahlvorschläge zugelassen:
Luisa Bogenschütz, Bissendorf, Rabensberg 6a
Ragna Dierking, Abbensen, Auf der Loge 6
Marina Hammer, Bissendorf, Riepkenberg 2a
Till Holland, Mellendorf, Kastanienweg 6
Gerrit Henrik Kümpers, Bissendorf, Bormanns Wiese 5
Marleen Künker, Negenborn, Werner-von-Negenborn-Str. 8
Pia Lindwedel, Elze, Hohenheider Str. 26
Katharina Meine, Hellendorf, Grüner Weg 11a
Sarah Nielinger, Berkhof, Berkhofer Str. 29a
Nele Pröhl, Resse, An den Hägewiesen 4a
Sebastian Sacht, Brelingen, Bergstr. 15
Henrieke Schmieta, Bennemühlen, Hedwigsruh 1
Julia Schröder, Brelingen, Frenschenweg 4
Robin Stoll, Mellendorf, Tulpenweg 6
Eira Tempelmeier, Bissendorf-Wietze, Wietze-Aue 87
Vanessa Thomas, Hellendorf, Meitzer Str. 21
Tim Warnecke, Brelingen, Margeritenweg 4
Julian Wilken, Scherenbostel, Am Husalsberg 3a
Lena Wolfgramm, Scherenbostel, Ziegeleiweg 6
Christian Rudatus aus der Gemeindeverwaltung, der zusammen mit dem Gemeindejugendpfleger Torbjörn Johansen die Wahl zum Jugendparlament federführend organisiert, stellte 15 der 19 Kandidaten am Mittwochabend der Presse vor. Vier Kandidaten waren verhindert. Leider fehlt auch bei unserer Vorstellung (s.o.) Marleen Künker, 17, aus Negenborn. Marleen besucht das Gymnasium Mellendorf. Christian Rudatus äußerte sich erfreut, dass es mit der Kandidatenaufstellung diesmal wesentlich besser geklappt habe als beim letzten Versuch. Jugendpfleger Torbjörn Johansen betonte, dass unter den 19 Kandidaten 13 Mädchen seien. Außerdem sei der Altersdurchschnitt deutlich jünger als in der Vergangenheit. Die Jugendpflege wird dem Jugendparlament auch nach der Wahl auf Wunsch immer unterstützend zur Seite stehen. Das Gleiche gilt für das Jugendforum, das sich extra gegründet hatte, um die Satzung des Jugendparlamentes zu überarbeiten und mit Hilfe von Informationsveranstaltungen motivierte Kandidaten zu finden. Im Jugendforum habe sich besonders Niklas Mühleis engagiert, hoben Rudatus und Johansen am Mittwoch noch einmal hervor. Mühleis war selbst Schüler des Gymnasiums, ist federführend bei den Jusos aktiv und Wedemarks jüngster Ratsherr in den Reihen der SPD.
Wahlberechtigt sind alle Wedemärker Jugendlichen, die am 25./26.11.2010 das 14. Lebensjahr vollendet und das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und seit mindestens drei Monaten mit Hauptwohnsitz im Gemeindegebiet gemeldet sind. Alle Wahlberechtigten haben mittlerweile eine Wahlbenachrichtigung unter Mitteilung des Wahltages, des Wahllokales, der Wahlzeit und der Möglichkeiten für die Briefwahl erhalten. Die Wahllokale schließen am Freitag, 26. November, um 18 Uhr. Anschließend wird ausgezählt.