Design Award für WoodRocker No.1

Der WoodRocker No.1 ist mit dem Design Award ausgezeichnet worden, Lisa Wonik (hannoverimpuls) und Carsten Niemann (Wirtschaftsförderer der Gemeinde) freuen sich gemeinsam mit Wilhelm und Anke Freund (v. l.). (Foto: L. Irrgang)

Freund Interieur erhält bedeutenden Award für Kindermöbelstück

Negenborn (ig). 2.486 Produkte von mehr als 1.000 Teilnehmern wurden von der Jury bewertet, als Sieger im Bereich Design ging das vielseitige Kindermöbelstück WoodRocker No. 1 der Firma freund-interieur hervor. Der internationale anerkannte Designpreis wird Tischlermeister Wilhelm Freund auf der CeBIT übergeben. Groß war die Freude bereits vergangene Woche, als das Wedemärker Unternehmen die Nachricht von der Auszeichnung ihrer Kreation mit dem iF Produkt Design Award erfahren hatte. Den Ursprung habe der Preis auf der Hannover Messe, so Freund, „man habe einen Anreiz für Design schaffen wollen.“
Der WoodRocker No. 1 ist eine Kombination aus Schaukelpferd, Sessel, und Hocker, das schöne und fröhlich wirkende Möbelstück mit den Ohren aus Filz ähnelt einem klassischen Schaukelpferd nur durch die Schaukelfunktion, das ist im Grunde die einzige Gemeinsamkeit mit den bekannten gängigen Schaukeltieren. Denn mit nur wenigen Handgriffen verwandeln sich der WoodRocker dann in einen Hocker oder Sessel. Dem Geschmack der Kinder sind kaum Grenzen gesetzt, der WoodRocker macht in Naturholz eine ebenso gute Figur, wie auch in der farbigen Variante. „Das Ganze ist individuell gestaltbar“, so Freund, „drei Farben stehen neben der Variante aus Naturholz zur Auswahl.“ Die Kufen des Rockers bestehen aus Birkenvollholz, der übrige Teil aus umweltschonend verleimtem Formholz.
Der Wirtschaftsförderer der Gemeinde, Carsten Niemann lobte das Wedemärker Unternehmen als sehr kreativ und innovativ, „es ist schön, solche Unternehmen hier vor Ort zu haben.“ Diese Innovativität sahen neben dem Wirtschaftsförderer der Gemeinde auch die Verantwortlichen von hannoverimpuls. Einem Antrag für Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und der Region Hannover wurde aus diesem Grund zugestimmt. 30 Prozent der Investitionen für weitere drei Arbeitsplätze und neue Maschinen erhält die Negenborner Tischlerei zusätzlich durch das Förderprogramm. Der hohe Anteil von 30prozentiger Förderung mache deutlich, wie äußerst positiv das Projekt und das Unternehmen durch hannoverimpuls bewertet worden sei, machte Lisa Wonik von hannoverimpuls deutlich. „Uns war sehr wichtig, wie innovativ ein Unternehmen ist und auch die Umwelt- und Energieeffizienz, also wie umweltfreundlich gearbeitet wird.“ Insgesamt stehen durch das Förderprogramm für die Region Hannover rund 840.000 Euro zur Verfügung, „dies für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich durch innovative Ideen hervorheben“, betonte Wonik.
Der WoodRocker No.1 wird ab Mitte des Jahres in die Serienfertigung gehen, zuvor findet die Entgegennahme des Awards in Hannover am 2. März. bei der CeBIT statt, zudem wird Wilhelm Freund beim Talk im Forum der CeBIT Sonderschau, am 5. März ab 11.30 Uhr an der fachlichen Diskussion zum Thema der Rolle des Designs bei der Positionierung eines Unternehmens teilnehmen.