Die Kindler-Jungs räumen ab

Siegerehrung mit allen Teilnehmern beim Seifenkistenrennen in Abbensen.

Gut frequentiertes Seifenkistenrennen in Abbensen

Abbensen. Ron, Luke und Nick Kindler belegen die ersten drei Plätze in der Senior-Klasse beim Seifenkistenrennen in Abbensen, Paul Meyer siegt in der Junior-Klasse vor Nele Meyer und Maren Castens. Bei herrlichem Sommerwetter lieferten sich auch in diesem Jahr insgesamt 24 Starterinnen und Starter heiße Rennen um die begehrten Pokale in beiden Klassen. Nachdem es bei den Proberunden zwei spektakuläre „Abflüge“ gegeben hatte, die bei Betreuern und Veranstaltern zu einigen Schrecksekunden geführt hatten, aber zum Glück ohne Folgen blieben, waren in den beiden Renndurchgängen keine Probleme zu verzeichnen, alle Starterinnen und Starter meisterten den Parcours mit Bravour. Die Verteilung der Pokale war dann zum Schluss Familiensache, die Kindler Jungs teilten sich in der Senior-Klasse die drei ersten Plätze, vierter wurde, praktisch zeitgleich mit dem Dritten, mit nur zwei hundertstel Sekunden Rückstand Sam Janoske.
In der Juniorklassen lagen mit Paul und Nele Meyer zwei Geschwister an der Spitze, gefolgt von Maren Castens. Die Abstände der Erstplatzierten waren auch in dieser Klasse sehr gering. Auch in diesem Jahr waren wieder viele „Kisten“ von Eltern, Großeltern und den jungen Piloten mit viel Liebe und Phantasie gebaut worden, aber auch viel technisches Knowhow war zu bewundern. Den jährlich vergebenen Preis für die schönste beziehungsweise originellste Seifenkiste konnte nach schneller Entscheidung der Jury von Lea Biester mit nach Hause genommen werden. Wer in diesem Jahr noch ein weiteres Mal bei einem Seifenkistenrennen in der Wedemark starten möchte, hat am 10. September in Scherenbostel die Gelegenheit. Der Seifenkistenrennverein (SRS Scherenbostel) veranstaltet dann sein zehntes Rennen alle Seifenkistenfreunde sind hierzu herzlich eingeladen. Wer bereits in Abbensen am Start war braucht nur das halbe Startgeld zu bezahlen.