Die Kita Lindwedel feier Richtfest

Bürgermeister Arthur Minke freut sich über die Fertigstellung des Dachstuhls. Foto:F.Krebs

Die Erzieher und Kinder freuen sich auf die Fertigstellung des Projekts im November

Lindwedel (fk). Kita-Leiterin Kerstin Brandt aus Lindwedel ist begeistert. Der geplante Anbau des Kindergartens Lindwedel hat nun endlich einen Dachstuhl und feiert sein Richtfest. „Wir bibbern danach, dass es endlich fertig wird und unsere Krippenkinder staunen bereits jetzt Bauklötze“, freut sich Kerstin Brandt. Das neue Spielparadies ist ein Anbau an das bereits bestehende Gebäude und hat eine Fläche von 380.000 m². Besonders freut sich das Kindergartenteam unter Kerstin Brandt den Anbau einrichten zu dürfen. „Die Einrichtung selbst auswählen zu dürfen ist aufregend!“, begeisterte sie sich. Das Erdgeschoss des Hauses bietet Platz für die Krippenkinder zwischen einem und drei Jahren. „Sollte das Budget ausreichen ist für eine Regelgruppe (Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren) der Ausbau des Dachgeschosses geplant“, verrät Architekt Wolfgang Heuer-Wischhoff. Bereits im November vergangenen Jahres wurde begonnen die Pläne in die Tat umzusetzen. „Die planmäßige Fertigstellung des Objektes Ende Juli kann durch langwierige Prüfungs- und Genehmigungsprozesse nicht mehr erreicht werden“, teilte Wolfgang Heuer- Wischhoff mit. Die Bauarbeiten könne man voraussichtlich erst im September abschließen, sodass eine Übergabe Anfang November geplant ist. Bürgermeister Arthur Minke ist begeistert : „Der Richtkranz hängt, wir haben einen wichtigen Schritt gemacht!“ Auch Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs freut sich für die Kita. „Die Samtgemeinde freut sich, dass Lindwedel in ihre Kita investiert hat. Eine Erweiterung der Schule ist ebenfalls geplant“, kündigte Gehrs an. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 650.000 Euro. Die Landesschulbehörde Hannover übergab 180.000 Euro Fördermittel.