Die neue Küche rückt ein Stück näher

Flotter Start: Die Mädchen und Jungen der evangelischen Kita in Mellendorf rannten für eine neue Küche um die Wette. Foto: A. Hesse
 
4.200 Euro Spendensumme nach dem dritten Lauf: Caren Holstein-Lemke (Zweite von rechts) und Rudi Ringe freuten sich mit dem Kita-Team über dieses Ergebnis.

9.000 Euro für die „Küchenkasse“ der evangelischen Kita Mellendorf

Mellendorf. Ein tolles Kita-Team, engagierte Sponsoren, viele gute Ideen und strahlend schönes Wetter – das waren die Zutaten für den Erfolg des Sponsorenlaufs, zu dem am Samstag rund 500 Besucherinnen und Besucher ins Wedemark-Stadion kamen. „Neue Küche für junges Gemüse“ – unter diesem Titel rannten etwa 70 Kinder und viele Erwachsene um die Wette; im Vorfeld hatten sie sich Sponsoren gesucht, die für jede gelaufene Runde eine selbst festgelegte Summe spendeten. „2.600 Euro im Topf“, hieß es schon nach den ersten beiden Kinderläufen; „4.200 Euro“, nach dem dritten Lauf – und die Summe stieg im Lauf des Tages weiter an.
Ziel des Sponsorenlaufs war es, die Basis zur Finanzierung einer neuen Küche für die evangelische Kita in Mellendorf zu schaffen. Gut 30 Jahre alt ist die Küche der Einrichtung und damit ziemlich in die Jahre gekommen. Etwa 75 Essensportionen werden hier täglich frisch zubereitet, dabei legt das Team großen Wert darauf, dass alle Kinder ein gesundes, leckeres Essen erhalten und gleichzeitig miterleben können, wie und aus welchen Zutaten eine gute Mahlzeit entsteht. Damit das auch in Zukunft so bleiben kann, ist eine Grundsanierung der Küche erforderlich; Kosten von rund 100.000 Euro wurden dafür veranschlagt. Kitaleiterin Caren Holstein-Lemke und der Förderverein der Kindertagesstätte ließen sich von dieser Summe nicht entmutigen: Mit Unterstützung durch den Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen richteten sie eine Arbeitsgruppe ein, die innerhalb von zwei Jahren das für die Küchensanierung notwendige Geld von Spendern einwerben will. Einen weiteren Teil der Kosten trägt die evangelische Kirchengemeinde St. Georg.
Eine Reihe von Sponsoren und Unterstützern trugen dazu bei, dass die evangelische Kita in Mellendorf ihrem Ziel am Samstag ein ganzes Stück näher kam: Rewe Zwingmann stellte kostenfrei frisches Obst und Getränke für alle Läuferinnen und Läufer zur Verfügung, Maik Möller vom Nordhannoverschen Ortsverband der Johanniter versorgte Kleine wie Große mit Hot Dogs und Erbsensuppe, die Kochschule Siedepunkt kochte gemeinsam mit vielen Kindern frische Marmelade, die Wedemärker Band Saitensprünge sorgte für Live-Musik, Kita-Eltern für Kaffee und Kuchen und Rudi Ringe für die Moderation. Einen heiteren Auftakt hatten die Kita-Mitarbeiterinnen vorbereitet: In bunten Schürzen sangen sie ein flottes Küchenmedley – manch einer staunte da, wie oft das Thema Küche in der Musik vorkommt.
Zum Abschluss des Sponsorenlaufs gingen schließlich noch einige Erwachsene spontan an den Start: Einmal rund ums Stadion liefen sie –„geschummelt wird nicht“, gab Rudi Ringe dabei als Devise aus – und legten dafür jeweils zehn Euro Startgebühr in die „Küchenkasse“ der Kita. Am Nachmittag folgte dann der Kassensturz: Genau 9.004 Euro hatte der Sponsorenlauf erbracht, außerdem eine Zusage über eine weitere Spende in Höhe von 2.000 Euro, die noch folgen soll. Ein dickes „Dankeschön“ richtet Caren Holstein-Lemke an alle, die die Aktion zu einem Erfolg machten: „Ich bin ganz glücklich über das wunderbare Engagement von so vielen Menschen, und ich bin zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen werden“, freute sie sich gegen Ende des Sponsorenlaufs.