„Die Wedemark hat eine Menge zu bieten“

Ein feuriges Portrait des Bürgermeisters – Schnellzeichner Tobis Kipp (rechts) erstellte mit Wunderkerzen Zeichnungen für die Gäste. Foto Th. Schirmer

Sommerfest der Gemeinde etabliert sich als neues Veranstaltungsformat

Wedemark (sch). Es war ein Experiment, als Bürgermeister Helge Zychlinski im vergangenen Jahr erstmals von der Ausrichtung eines Neujahrsempfangs zugunsten eines Sommerfests absah. Die dicht gedrängte Taktung solcher Empfänge zum Jahresstart sowie die damit einhergehende Förmlichkeit sollte gezielt gemieden und durch ein neues Format in lockerer Atmosphäre zur Jahresmitte ersetzt werden. Nach dem Auftakterfolg der Pilotveranstaltung im vergangenen Sommer stand am Donnerstag nun die zweite Auflage des Sommerfests an, zu der neben zahlreichen Vertretern aus dem öffentlichen Leben der Gemeinde auch Repräsentanten der Nachbarkommunen und der Region Hannover eingeladen waren. So durfte Zychlinski an einem leicht verregneten Sommerabend auf dem Campus W nicht nur die Bundestagsabgeordneten Caren Marks und Hendrik Hoppenstedt wie auch die Landtagsabgeordnete Editha Lorberg begrüßen, als besonderer Ehrengast war auch der ehemalige Gemeindedirektor Hermann Voges der Einladung des Bürgermeisters gefolgt. Dass der 85-jährige Voges den Weg nach Mellendorf auf sich genommen hatte, freute Zychlinski aus zweierlei Sicht. Voges wirkte 22 Jahre im Gemeindegebiet und setzte dabei wichtige Maßstäbe für die Entwicklung der Wedemark. Dass er nun auf dem Campus W die jüngsten Entwicklungen der Wedemärker Infrastruktur mit Schulzentrum und Rathausneubau bestaunen konnte, war für Zychlinski ein symbolischer Brückenschlag über 60 Jahre innovativer und tatkräftiger Arbeit zum Wohle der Gemeinde. „Die Wedemark hat eine Menge zu bieten“, lautete dann auch das Fazit des Bürgermeisters, der den geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung und Vereinen für ihren Beitrag dazu dankte. Schließlich ging ein ebenso wertschätzender wie emotionaler Gruß des Bürgermeisters an den schwer erkrankten Rudi Ringe, dessen Anwesenheit Zychlinski wie sicher auch alle anwesenden Wegbegleiter des engagierten Kommunalpolitikers besonders freute. Mit Live-Musik, Walking-Acts und guten Gesprächen klang das Sommerfest zum späten Abend aus, dessen Format sich mit der erfolgreichen Wiederauflage wohl fest im Veranstaltungskalender der Gemeinde Wedemark etabliert haben dürfte.