Dorf- und Gemeindefest in Brelingen

Vor dem historischen Backhaus waren schnell alle Tische besetzt. Foto: A. Lange
Brelingen (la). Die Brelinger Vereine, die Kirchengemeinde und der Ortsrat hatten für Sonntag zum Dorf- und Gemeindefest auf der Pfarrwiesse und am Backhaus geladen. Die Bürger aus Brelingen, Negenborn, Oegenbostel aber auch aus der restlichen Wedemark nutzten das schöne Wetter, um die vielen Aktionen und Aktivitäten zu nutzen oder um am Sonntag die Küche kalt zu lassen, denn auch für das leibliche Wohl der Besucher war bestens gesorgt. Kurz nach dem Gottesdienst waren am historischen Backhaus fast alle Tische voll besetzt, denn viele Gäste wollten die frisch gebackene Pizza vom Backhausteam kosten. Das DRK lud in den Gemeindesaal ein, wo Kaffee und Kuchen bereit stand. Die Kochgruppe meat´n eat der Kirchengemeinde bot den hungrigen Gästen Fingerfoot an und die Schlachterei Backhaus war mit einem Grillwagen vertreten.
Die Feuerwehr stellte ihre Fahrzeuge vor, die Brelinger Ponykinder luden zum Reiten und Kutschefahren ein, beim 1. FC Brelingen konnten die Besucher beim Torwandschießen die Geschwindigkeit des Balles messen lassen, am Stand des DRK konnten Gesundheitsbewusste ihren Blutdruck oder ihr Lungenvolumen messen lassen. Der Förderverein der Kindertagesstätte Brelingen und die Kindertagesstätte waren beim Fest ebenfalls unter anderem mit einer Seifenblasenmaschine vertreten. Die Brelinger Motorradfreunde stellten ihre Maschinen aus und wer wollte, konnte für ein Foto auch mal darauf Platz nehmen. Der ambulante Hozpizdienst des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen informierte Interessierte über seine Tätigkeit.
Am Stand der Kirchengemeinde St. Martini wurden zwei Entwürfe präsentiert, wie das Gemeindehaus beschriftet werden könnte. Die unbeleuchtete Version würde circa 2.500 Euro und die beleuchtete Version circa 5.200 Euro kosten. Die Bürger sollten bei einer Abstimmung mit entscheiden, welche Variante ihnen am besten gefällt. Unter allen Teilnehmern wurden mehrere Gutscheine verlost. Der Förderverein der Kirchengemeinde Brelingen und Mellendorf hatte ein Riesenglas mit Kronkorken aufgestellt, wo die Besucher des Dorffestes die Anzahl der Deckel schätzen konnten. Auch hier wurden unter den Teilnehmern mehrere Gutscheine verlost. Der Ortsrat bot eine CD mit dem Lied vom Brelinger Riesen sowie das Buch „Das 1.000-jährige Brelingen“ von Martin Müller an. Um 16 Uhr konnten dann Interessierte an einer Kirchenführung teilnehmen, wo viel Wissenswertes über die Geschichte der Brelinger Kirche übermittelt wurde.