"Drastische Kürzungen bedrohen Musikprofil der Realschule"

Caren Marks fordert dringend Korrekturen an Landeserlass

Wedemark. Ein Erlassentwurf des Niedersächsischen Kultusministeriums sieht drastische Kürzungen des musisch-kulturellen Bereichs an den Realschulen vor. Es sollen nach dem Willen der Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) ab der 7. Klasse 50 Prozent der Unterrichtsstunden in diesem Bereich gestrichen werden. Durch die neusten Sparpläne der Niedersächsischen Landesregierung wird die hervorragende musikalische Erziehung in der Realschule Wedemark gefährdet. Hierzu erklärt die Vorsitzende der SPD Wedemark, Caren Marks: „Fächer wie Kunst und Musik sind für die ganzheitliche Entwicklung der Kinder extrem wichtig. Es wäre fatal, wenn die CDU die musische Erziehung für Realschüler de facto abschaffen würde. Mit der Entscheidung werden auch die schon bestehenden Bläserklassen an der Realschule Wedemark in ihrer Arbeit gefährdet. Die drastische Kürzung des Regelunterrichts wird zudem zu zusätzlichen Schwierigkeiten bei der Durchlässigkeit zum Gymnasium führen, weil dort der Musikbereich weiterhin eine zentrale Rolle spielen wird. Es scheint, als solle in der musischen Erziehung eine Zweiklassen-Bildung geschaffen werden. Der Erlass schadet den Schülern und ist eine Missachtung der hervorragenden Arbeit, die an der Realschule Wedemark geleistet wird. So kann man weder mit Schülern noch mit den engagierten Lehrkräften umgehen. Ich kann nur die hiesige Landtagsabgeordnete auffordern, diese bildungspolitische Geisterfahrt zu stoppen. Viel Hoffnung mache ich mir jedoch nicht, dass Frau Lorberg für die Interessen der Wedemärker Realschüler kämpfen wird. Schließlich hat sie auch den Schulneubau abgelehnt und ihrem Fraktionsvorsitzenden Jörg-Friedrich Onnasch stürmisch applaudiert, als dieser in der letzten Ratssitzung vorschlug, den Musikbereich im Neubau zusammenzustreichen. Es ist schade, dass die CDU im Wedemärker Gemeinderat und im Landtag die Bedeutung der Bildungspolitik vollkommen verkennt. Die Eltern, Lehrer und die Schüler werden sich aber weiterhin auf die SPD Wedemark verlassen können. Wir sind ein verlässlicher Partner unserer Schulen.“