Du bist es, Du machst es

Die Kursteilnehmer mit den Pädagogen Ellen Bruns (vorne links) und Martin Schröter (vorne, Zweiter von links).

Juleica-Ausbildung der Gemeindejugendpflege

Wedemark. Auch dieses Jahr hat die Jugendpflege der Gemeinde Wedemark zusammen mit der Ganztagsschule im Schulzentrum Mellendorf einen Kurs für Jugendliche angeboten, um die Jugendleiterausbildung zu machen. Sie berichten von der Ausbildung und den Inhalten, um auch andere Jugendliche zu motivieren auch sich auch zum Jugendleiter oder zur Jugendleiterin ausbilden zu lassen. „Du bist es, Du machst es! – so lautet der Leitspruch der Juleica.
Über mehrere Wochen hinweg haben sich 16 Jugendliche aus der Wedemark und dem Umkreis mit der Jugend- und Kinderarbeit auseinandergesetzt, um schließlich die Jugendleitercard zu erhalten. In insgesamt zehn Modulen haben sich die Jugendlichen mit Themen rund um Kinder und Jugendliche, die Planung einer Freizeit mit diesen sowie rechtlichen Zusammenhängen beschäftigt. Module wie „Rechtliche Grundlagen“ oder „Die Persönlichkeit eines Jugendleiters“ bilden wichtige Grundsätze in der Ausbildung und der Entwicklung zum verständnisvollen Jugend- und Kinderbetreuer.
Durch theoretische, sowie praktische Einheiten in Form von Rollenspielen oder Gruppenarbeiten, haben die Teilnehmer gelernt, Kinder und Jugendliche besser zu verstehen und mit bestimmten Situationen umzugehen. Verschiedene Rollen innerhalb einer Gruppe stellen sich heraus, es entwickelt sich eine gewisse Dynamik, sowie Zusammenhalt und Stärke zwischen den Mitgliedern. Die Teilnehmer haben an sich und an der Gruppe verschiedene Entwicklungen beobachten können. Spielerisch wurden diese Entwicklungen aufgegriffen, über Situationen und Probleme diskutiert und dabei selbst gelernt, eine Rolle in einer Gruppe einzunehmen und sich auf Andere einzulassen. Jasmin (18) beschreibt ihre Zeit mit Juleica als abwechslungs- und lehrreich und erklärt: „Innerhalb von ein paar Tagen findet man bei Juleica neue Freunde und lernt mit verschiedenen Leuten und Bedürfnissen umzugehen. Während des Lernens verinnerlichen sich direkt verschiedene Ideen für Spiele und Methoden, wodurch das Programm mit sehr viel Spaß verbunden ist“.
Die Krönung der Jugendleiterausbildung bildet das Wochenende in der Jugendherberge Vechta. Hier wachsen die Teilnehmer als Gruppe noch einmal richtig zusammen und können gemeinsam mit den Seminarleitern neue Methoden konstruieren und hautnah die Gestaltung einer Jugendreise miterleben. „Wie in jedem Jahr ist das Abschlusswochenende in Vechta das Highlight der Juleica-Ausbildung. Neben der Wissensvermittlung können sich die Teilnehmer auf praktischer Ebene voll ausprobieren. Das gemeinsame Erleben und Erfahren mit den Teilnehmern ist auch für uns Seminarleiter etwas Besonderes. Wir wünschen uns, dass wir die Teilnehmer für die Kinder- und Jugendarbeit begeistern und somit die Wedemark bereichern können,“ sagt Seminarleiter Martin Damaske über die Juleica.
Zusammenfassend sind sich die Teilnehmer einig, dass die Juleica-Ausbildung allen sehr viel Spaß und Freude bereitet hat. Die Teilnehmer haben neue Leute kennengelernt, Freundschaften geschlossen und am eigenen Leib Gruppen- sowie Jugendarbeit miterlebt. Mit den vielen Tipps und Ratschlägen der Betreuer fühlen sich alle gut vorbereitet – die nächste Jugendfreizeit kann kommen.