Ehrungen für langjährige Mitglieder

Die Beförderten bei der Feuerwehr Brelingen. (Foto: Silvan Birkner)
 
Hohe Auszeichnung. (Foto: Silvan Birkner)

Brelinger Feuerwehr herausragend in der Dorfgemeinschaft engagiert

Mellendorf (sb). Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Schützenhaus hat die Freiwillige Feuerwehr Brelingen am vergangenen Sonnabend Bilanz für das Jahr 2009 gezogen und einen Ausblick auf das gerade angebrochene Vereinsjahr gewagt. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des vergangenen Jahres“, berichtete Brelingens Ortsbrandmeister Michael Helfers den zahlreich erschienenen Mitgliedern. Im letzten Jahr sei die Wehr zu insgesamt 22 Einsätzen gerufen worden, was im Gegensatz zum Vorjahr (39 Einsätze in 2008) einen signifikanten Rückgang darstelle. So habe der schwerste Einsatz der Kameraden Ende März im Rahmen des schweren Verkehrsunfalls auf der Autobahn 7 zwischen Mellendorf und Berkhof stattgefunden. Auch bei dem Wohnhausbrand in Berkhof im Februar und beim Brand des Otternhagener Moors im April waren die Kameraden im Einsatz. Neben diesen und anderen zum Teil gefährlichen Einsätzen gab es im abgelaufenen Vereinsjahr aber auch viel Positives: Die Kameraden beteiligten sich nicht nur am Brelinger Volks- und Schützenfest, es fand auch eine Tagesfahrt nach Hameln statt. Die Feuerwehr präsentierte sich außerdem auf der Gewerbeschau in Elze und nahm Ende des Jahres mit zahlreichen Mitgliedern am Dorfpokalschießen teil. Bei den Gemeindewettkämpfen im Juni erzielten die Kameraden beachtliche Ergebnisse und die Jugendfeuerwehr schaffte es sogar über den Regionswettkampf hinaus und durfte auf Bezirksebene in Gronau antreten, wo sie die Qualifikation für den Landeswettbewerb nur knapp verfehlte. Während das Osterfeuer, das bereits in der Nacht vor dem geplanten Termin von Unbekannten in Brand gesteckt wurde, einen „schwarzen Tag für die Kameraden“ (Helfers) mit sich brachte, stellte der Ortsbrandmeis-ter in seinem Jahresbericht die hervorragende Stellung der Feuerwehr in der Dorfgemeinschaft heraus. Um weiterhin aktiv arbeiten zu können, werde die Suche nach weiteren aktiven Mitgliedern in diesem Jahr intensiviert werden. Für Anfang Oktober sei außerdem eine 3-Tagesfahrt nach Köln geplant. „Wir werden am 17. April in Kooperation mit dem Ortsrat mal wieder eine Müllsammelaktion durchführen“, verriet Helfers. Der Gemeinschaftsball mit dem Brelinger Männergesangverein sei für den 20. Februar angesetzt.
Besonders erfreut zeigte sich Helfers über die gute Jugendarbeit der Feuerwehr, da der Verein bei derzeit 439 Mitgliedern immerhin 18 Heranwachsende zählt. In seinem Grußwort bedankte sich Gemeindebürgermeister Tjark Bartels herzlich bei den Kameraden und kündigte an, dass trotz der „katastrophalen Haushaltslage der Kommunen in 2010“ keine Ein-sparungen im Bereich der Feuerwehren vorgesehen seien. Der Schutz, den die Feuerwehr gewährleiste, dürfe „keinesfalls totgespart werden“.
Am Ende der Versammlung, nach dem gemeinsamen Grünkohlessen, kam es zur Verleihung von Dienstgraden und Ehrungen. Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Franz Nick, Else Döring, Helmut Dumstorff, Uwe Große, Dieter Grundmeier, Hans-Joachim Holz, Horst Kammerer, Karin Müller, Rainer Petri, Eghard Rasch und Irmgard Ring geehrt. Sogar seit 50 Jahren wird die Feuerwehr fördernd von Hermann Harms und Otto Thies unterstützt; auf beachtliche 60 Jahre der fördernden Mitgliedschaft bringt es Friedrich Helfers. Zum Feuerwehrmann wurden Florian Kohne, Andrew Dietrich, Jonas Borgel und Tobias Placzek ernannt; Marcus Karp darf sich seit Sonnabend als Löschmeister bezeichnen. Aus dem aktiven Dienst in der Feuerwehr wurde Friedrich Backhaus, der die Altergrenze von 62 Jahren erreicht hat, verabschiedet. Nach bislang 54 Jahren Mitgliedschaft verprach er, den Kameraden weiterhin treu zu bleiben.