Eifrige Kinogänger wurden belohnt

Wolfgang Kasten und Angela von Mirbach überreichten den eifrigen Kinogängern Helga Balke, Angelika und Eirch Görries und Ursula Schwertmann (v. l.) als Gewinn eine Urkunde, die zu einem freien Eintritt für eine Kulturveranstaltung in der kommenden Saison

Vier Wedemärker bekommen freien Eintritt für eine Kulturveranstaltung

Bennemühlen (ig). Beim letzten Termin der Veranstaltungsreihe Kino im Dorf gab es gleich vier glückliche Gewinner. Denn in der abgelaufenen Kinosaison gab es bei regelmäßigem Besuch der verschiedenen Vorführorte einen Preis zu gewinnen. Helga Balke, Angelika und Erich Görries und Ursula Schwertmann waren bei mindestens sechs von insgesamt acht möglichen Kinoabenden. Als Preis gab es von der Kulturbeauftragten Angela von Mirbach eine Urkunde verbunden mit einem Gutschein für eine Eintrittskarte einer Kulturveranstaltung in der kommenden Saison. Von Mirbach übergab die Urkunde vor der letzten Kinovorführung in der urigen Scheune des Restaurants Himmel und Ääd gemeinsam mit Wolfgang Kasten, dem Ortsbürgermeister von Abbensen und Negenborn. Die Sammelaktion verbunden mit einem Preis für die eifrigsten Sammler sei Kastens Idee gewesen, so von Mirbach. Bei der ersten Kino im Dorf-Aktion in Abbensen sei die Idee spontan entstanden, die als Eintrittskarten fungierenden Kultur-Kuh-Buttons für jede Kinoveranstaltung verschiedenfarbig zu gestalten und so einen Sammelwettbewerb ins Leben zu rufen. Es war zwar der letzte Veranstaltungstermin der Kino im Dorf Reihe, von Mirbach blickte jedoch schon nach vorn in die kommende Saison. „Die Reihe wird fortgesetzt“, so von Mirbach, „denn auch die sehr positive Resonanz ist mit ein Grund, mit der Reihe weiterzumachen.“ In der kommenden Saison wird mit Plumhof ein weiterer Ort an der Veranstaltungsreihe teilnehmen. Ein ganz besonderes Highlight wird jedoch ein open-air Kinoabend darstellen. Den Zuspruch in der abgelaufenen Saison bezeichnete von Mirbach als sehr gut. „Bei der Vorführung in Brelingen beispielsweise reichten die Sitzplätze nicht aus“, so die Kulturbeauftragte, mehr als 70 Personen waren in Brelingen ins Kino gekommen. „Auch in Hellendorf war der Zuspruch überwältigend“, so von Mirbach beispielhaft über die verschiedenen Orte, die sich an der Kinoaktion beteiligt hatten. In der kommenden Saison werden auch wieder jeweils ein Jugendfilm und ein Erwachsenenfilm gezeigt werden.