Ein besonderer Tag für die Feuerwehr

Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs mit den Geehrten und Beförderten der Kommandositzung. Foto:F.Krebs
 
Samtgemeindebürgermeister Detlef Röhm begrüßte alle Kameraden und Gäste der Kommandositzung. Foto:F.Krebs

Die Feuerwehren Hope, Essel und Nienhagen freuen sich über ihre neuen Fahrzeuge

ESchwarmstedt (fk). Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Einsatzkräfte der insgesamt elf Feuerwehren aus der Samtgemeinde Schwarmstedt zu ihrer Kommandositzung in der Mensa der KGS Schwarmstedt. Samtgemeindebrandmeister Detlef Röhm begrüßte die Kameradinnen und Kameraden sowie alle Gäste. „Ich bin beeindruckt, dass so viele Leute, Feuerwehrfahrzeuge und Gäste hier sind. Heute ist ein besonderer Tag“, freute sich Röhm. Insgesamt sorgen 385 aktive Feuerwehrmitglieder für die Sicherheit in der Samtgemeinde. „Außer einer guten Ausbildung und guter Kameradschaft können wir nur viel Arbeit bieten“, bemerkte Detlef Röhm. Insgesamt rückten die Feuerwehren im vergangenen Jahr zu 224 Einsätzen aus. „Das bedeutet eine Steigerung im 20 Einsätze im Vergleich zum letzten Jahr“, fuhr der Gemeindebrandmeister fort. Detlef Röhm blickte auf das vergangene Jahr zurück und erinnerte an die starke Beteiligung an den Samtgemeinde Wettbewerben in Norddrebber, das Jubiläum der Kinderfeuerwehr Hope sowie an die zahlreich besuchten Ausbildungslehrgänge. „Die Kameraden sind mit viel Motivation und Spaß im Einsatz. Ich glaube zusammen sind wir eine starke Truppe“, beendete Röhm seinen Jahresrückblick. Kinder und Jugendfeuerwehrwart Ingo Harmrolfs berichtete über die gute Beteiligung der jungen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden an zahlreichen Veranstaltungen, Wettbewerben und Diensten wie dem Hermann-Völker-Pokal, die Gemeindewettbewerbe oder das Kreiszeltlager. Zudem dankte er allen Betreuern und Unterstützern für die vielen Stunden, die sie in die Kinder und Jugendfeuerwehren investierten. „Sie leisten Unbezahlbares für die Feuerwehr“, bedankte sich Ingo Harmrolfs. Auch Kinder und Jugendliche, die nicht in der Feuerwehr sind, haben in Form der Brandschutzerziehung in Schule und Kindergarten unter anderem das Verhalten im Brandfall und das Absetzen eines Notrufes erlernt. Zusätzlich ließen sich 256 Erwachsene von Brandschutzerzieher Thorsten Grünhagen schulen. Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs führte folgende Ernennungen für sechs Jahre durch : Björn Nehm als Ortsbrandmeister und Christian Mönch als stellvertretender Ortsbrandmeister in Buchholz, Lorenz Griebe als Ortsbrandmeister in Norddrebber, Matthias Grenzdörfer als stellvertretender Ortsbrandmeister in Hope sowie Michael Seifert als stellvertretender Ortsbrandmeister in der Feuerwehr Marklendorf. Ernennungen für ein Jahr: Christian Draeger als Ortsbrandmeister in Essel, Stefan Meyer als Ortsbrandmeister in Marklendorf, Danny Lohse als stellvertretender Ortsbrandmeister in Nienhagen, Jan-Hendrick Pauling als stellvertretender Ortsbrandmeister in Essel und Andreas Sonntag als stellvertretender Ortsbrandmeister in Suderbruch. Aus ihren Positionen als Ortsbrandmeister entlassen wurden Heiko Gutzeit aus Essel und Bernd Wichmann aus Marklendorf, nachdem er neunzehn Jahre lang an der Spitze der Marklendorfer Feuerwehr stand. Die stellvertretenden Ortsbrandmeister Martin Hache und Ralf Dierks aus Marklendorf und Suderbruch erhielten ein Buchpräsent sowie eine Ehrenplakette. Auch Uwe Heinsius wurde nach dreißig Jahren als Feuerwehroberhaupt in Buchholz aus seiner Funktion als Ortsbrandmeister verabschiedet. „Uwe Heinsius hat eine Generation geprägt. In seiner Zeit als Ortsbrandmeister ist einiges entstanden“, bedankte sich Gemeindebrandmeister Detlf Röhm. Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden : Hauptfeuerwehrmann Kai Wegener aus Suderbruch, Löschmeisterin Maren Nehm aus Buchholz, Brandmeister Jens Köth aus Schwarmstedt, Oberfeuerwehrmann Daniel Müller aus Essel und Hauptfeuerwehrfrau Annika Lojack aus Gilten. Eine Ehrenurkunde, sowie das niedersächsische Ehrenzeichen erhielten Friedhelm Lohse und Gerd Flegel aus Nienhagen sowie der 1. Hauptfeuerwehrmann Hans-Jürgen Spies aus Buchholz. Neben den Geehrten freuten sich vor allem die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Hope, Essel und Nienhagen über ihre neuen Fahrzeuge. Den Gemeinden Hope und Essel steht von nun an jeweils ein neues TSFW mit Wassertank zur Verfügung. Die Nienhagener Wehr übernahm aufgrund der Neuanschaffung in Essel deren TSF. Nach dem offiziellen Teil ließ man den Abend bei leckerem Essen und kühlen Getränken ausklingen.