Einbrecher bei Tat gestört

Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Bissendorf. Ein Büro- Wohnhaus an der Scherenbosteler Straße war letzte Woche am Dienstagabend in der Zeit von etwa 23 bis 23.40 Uhr Ziel eines bisher unbekannten Einbrechers. Als er durch im Obergeschoss wach werdende Mieter gestört wurde, konnte er unerkannt flüchten. Entwendet wurde Bargeld, Schmuck und Zahngold. Die Schadenshöhe steht derzeit nicht fest. Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.
Nach den bisherigen Erkenntnissen schlug der Einbrecher zunächst die Scheibe der Terrassentür ein und durchwühlte die Büroräume im Erdgeschoss. Im Anschluss daran dürfte er über eine so genannte Paniktür in das Treppenhaus gelangt sein. Über eine Treppe gelangte der Täter in das Obergeschoss. Dort versuchte er die dortige Wohnungseingangstür aufzuhebeln. Dabei wurde er von den Mietern überrascht und flüchtete. Im Bereich der Wohnung ließ er einen so genannten Kuhfuß, einen Meißel und ein Küchenmesser zurück. Eine Beschreibung liegt derzeit nicht vor.
Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Mellendorf, Telefon (0 51 30) 97 7-0 oder das Kommissariat Langenhagen, Telefon (05 11) 1 09-42 15.