„Einbruchschutz – Zuhause sicher?!“

Appellieren an die Wedemärker, Informationsstand und Infoveranstaltung der Polizei zahlreich zu nutzen: (von links) Bürgermeister Helge Zychlinski und die neue Präventionsratsgeschäftsführerin Julia Weber, Kommissariatschef Knut Hallmann, KED-Leiter Kai-Uwe Bebensee und Kontaktbeamter Andreas Kremrich. Foto: A. Wiese

Polizei und Präventionsrat: Die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür – und die Einbrecher

Wedemark (awi). Sich und sein Zuhause in Sicherheit wissen – wer möchte das nicht? Dass das so ist, dafür kann man Vorsorge treffen. Darauf weisen die Polizei Mellendorf und der Präventionsrat der Gemeinde Wedemark hin. Und zwar zum einen am Polizeistand auf dem REWE-Parkplatz beim Bissendorfer Sonntag morgen von 12 bis 17 Uhr. Und bei einer Informationsveranstaltung für alle Wedemärker Bürger am Dienstag, 30. September, um 19 Uhr im Bürgerhaus in Bissendorf unter dem Motto „Einbruchschutz – Zuhause sicher?!“, die Polizei und der Präventionsrat der Gemeinde Wedemark gemeinsam anbieten.
Bei der Veranstaltung am Dienstag wird es Tipps und aktuelle Informationen zum Thema Einbruchschutz geben, berichten Kommissariatsleiter Knut Hallmann und der Leiter des Kriminal-
ermittlungsdienstes, Kai-Uwe Bebensee. Nicht nur die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür, sondern mit ihr auch die Einbrecher. 51 Haus- und Wohnungseinbrüche gab es bereits im ersten Halbjahr 2014, 56 im vergleichbaren Zeitraum im Jahr davor. „Wir haben in der Wedemark einen hohen Anteil an Einfamilienhäusern. Und auch wenn wir zurzeit keine steigenden Einbruchzahlen zu melden haben, ist Vorsicht geboten“, warnt KED-Leiter Bebensee. „Man kann den Wedemärkern nur anraten, sich zu informieren, wie sie ihr Eigentum schützen können“, ergänzte Bürgermeister Helge Zychlinski, der die Gelegenheit nutzte, die neue Geschäftsführerin des Präventionsrates bei der Gemeinde Wedemark, Julia Weber als Nachfolgerin von Sabine Wurst vorzustellen. Nach einer internen Umstrukturierung werde der Präventionsrat jetzt wieder vermehrt tagen und Veranstaltungen anbieten, kündigte Zychlinski an. Er bedankte sich bei der Polizei für die Einbindung der Gemeinde in ihre Präventionsarbeit. Die Gemeinde stelle gerne die Räume dafür zur Verfügung. Die Polizei demonstriere sehr gerne nach außen den Schulterschluss mit Gemeinde und Präventionsrat, betonte Kommissariatsleiter Hallmann. Beim Bissendorfer Sonntag nutze sie zudem gerne die Gelegenheit, ihren nagelneuen Wagen mit Flyern und anderem Informationsmaterial zum Thema Einbruchschutz vorzustellen. Wie in den vergangengen Jahren teilen sich Polizei, Verkehrswacht, Jugendverkehrsclub, Feuerwehr, DRK und die Firma Depping den Standort REWE-Parkplatz an der Scherenbosteler Straße für Informationsstände und eine Rettungsübung, die um 14 Uhr beginnen soll. Uwe Bollwach, Beauftragter für Kriminalprävention in der Polizeiinspektion wird am Sonntag ebenso wie Kontaktbeamter Andreas Kremrich und KED-Leiter Kai-Uwe Bebensee vor Ort sein. Dann gibt es auch die Möglichkeit, sich einbruchhemmende Fensterbeschläge live anzusehen und sie auszuprobieren. Beim Vortrag am Dienstag ist außerdem ein Fachmann von der technischen Prävention dabei.