Eine Kräuterschnecke für den Schulgarten

Fleißig wurde für die Kräuterschnecke mit Hand angelegt. Foto: Th. Schirmer

Schule auf Entdeckungsreise präsentiert neues Projekt

Bissendorf-Wietze (sch). Mit viel Begeisterung und Engagement stellten Schülerinnen und Schüler der Montessorischule Wedemark in der vergangenen Woche eine begehbare „Kräuterschnecke“ auf dem Außengelände der Schule her. Fachkundig unterstützt wurden sie bei diesem Projekt von Schülerinnen und Schülern der Justus-von-Liebig-Schule. Die Berufsschule in Ahlem ist eine traditionsreiche Einrichtung, die sich seit vielen Jahrzehnten mit der Aus- und Fortbildung von Gärtnern, Landwirten, Floristen, Pferdewirten, Tierpflegern und Fischwirten befasst. Das überdimensionale „Weichtier“ wurde gemeinsam aus Steinen und Erde hinter dem Schulgebäude aufgebaut, wo bereits ein Teich für naturkundliche Studien angelegt wurde. Mit der Kräuterschnecke kann nun sowohl der Sachkundeunterricht als auch die Freizeitgestaltung an der Grundschule in Bissendorf-Wietze attraktiver gestaltet werden. Die Außenanlage ist als weitgehend naturbelassenes Waldgrundstück ein idealer Ort für die Kinder, Erfahrungen in und mit der Natur zu machen. Das Projekt „Kräuterschnecke“ fügt sich sinnvoll in dieses Konzept ein und ergänzt es mit einem weiteren Angebot an die Kinder, ganzheitlich zu lernen und zu entdecken.