„Einmal Harley- immer Harley“

Atze Groth aus Hellendorf wird seine Harley beim Oldtimertreffen am 21. Mai in Resse ausstellen.

Am 21. Mai ist wieder Oldtimertreffen in Resse

Resse/Hellendorf. Harley Davidson-Panhead-Besitzer und Automobil-Club Wedemark im ADAC Mitglied, Atze Groth aus Hellendorf, ist stolz auf seine „ Alte“, wie er sie manchmal nennt, denn er musste lange auf sie warten. Ein Harley-Schrauber, ein Bekannter seines Freundes aus Isernhagen, hat die Harley Bj. 1951 (Motorbaujahr 1978, Late shovel) stückweise 1978 aus den USA importiert. Alle Teile waren original und sind hier nach und nach zusammengebaut worden. Schon damals, vor etwa 20 Jahren, hatte er ein sehnsüchtiges Auge auf sie geworfen und wollte ihm die Maschine „abschwatzen“, da sein Freund beruflich viel unterwegs war und deshalb kaum Zeit hatte sie regelmäßig zu fahren. Ist ihm aber leider nicht gelungen. Doch Jahre später kam dann Atze Groths Chance. Sein Freund zog nach Berlin und wollte bauen. Das neue Haus musste finanziert werden und jeder Euro wurde gebraucht. Schweren Herzens hat er sich dann von seiner geliebten Harley getrennt und Groth konnte sie nun endlich sein Eigen nennen und ist seit dem erst der zweite Besitzer in Deutschland. Das ist nun mehr als acht Jahre her. Mit einem Leergewicht von 320 kg und 57 PS ist die Harley Davidson nun sein ganzer Stolz. Motor und Getriebe wurden 2012 überholt und die Maschine technisch und optisch neu aufgebaut, dabei aber alle alten Teile, soweit sie in Ordnung waren, wieder verwendet. Unvergessliche Reisen hat er mit seiner Harley Davidson unternommen. Seit 37 Jahren ist er mit einer Gruppe von 9 Männern auf den Highways, auch im europäischen Ausland unterwegs. Ob Spanien, Frankreich, Schweden, Italien und Slowenien, alle unzähligen Reisen hat die Harley immer ohne Probleme absolviert und Atze Groth nie im Stich gelassen. Dass mag wohl daran liegen, dass die Harley, anders als neue Motorräder, nicht von elektronischen Teilen abhängig ist und kleinere Schäden mit dem Werkzeug, das ein Harley- Fahrer selbstverständlich immer dabei hat, jederzeit repariert werden können. Ja, Atze Groth ist auch schon mal in all den Jahren „fremdgegangen“ und hat auch schon eine MOTO Guzzi und eine BMW gefahren. Doch es gilt…so Groth: "Einmal Harley immer Harley... und je älter desto besser“!