Einweihung des neuen Baumhauses

Kinder vor dem neuen Baumhaus mit Kletteranlage. Foto: Sandra Hapke

Kinder der Kita Kranichweg freuen sich über ihr neues Spielgerät

Bissendorf. Pünktlich zur Einweihungsfeier des neuen Baumhauses mit Kletteranlage und Balancierbalken in der evangelischen Kita im Kranichweg Bissendorf zeigte sich strahlend die Sonne am Himmel. Die Kinder hatten die neuen Spielgeräte bereits erobert und sangen zur Begrüßung fröhlich „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ vom Kinderlieder-Autor Rolf Zuckowski. Dabei wurden sie von zwei Erzieherinnen auf der Gitarre begleitet. Kita-Leiterin Heike Eggers begrüßte die zahlreichen Gäste, besonders die Kinder, Eltern, Großeltern, Pastor Hirschberg und den Förderverein. „Welch‘ ein Schatz, wir haben einen neuen Tummelplatz“ zitierte sie aus einem für den Spielgeräte-Hersteller komponierten Lied, das die Botschaft von Spielen, Musik und Bewegung und natürlich vom Spielplatz transportiert. Eggers erinnerte an den Beitrag der Kinder an dem Projekt, die im letzten Jahr durch den Verkauf von selbst hergestelltem Ostergebäck 270 Euro einnahmen und damit den Startschuss für die Finanzierung des Projekts gaben. Sie dankte der TUI Stiftung für 800 Euro, dem Förderverein für 2.000 Euro, dem Kirchenkreis Burgwedel/Langenhagen für 5.000 Euro Zuschuss aufgrund der bestehenden Eltern-Initiative und der Gemeinde Wedemark für 15.000 Euro und wünschte den Kindern viel Spaß beim Klettern, Hangeln und Balancieren. Pastor Hirschberg sagte mit Blick auf die neue Spielanlage „Da möchte man selber nochmal Kind sein“ und erntete zustimmendes Nicken. Sylvia Günther vom Vorstand des Fördervereins erzählte von der Vereinsgründung im Herbst 2011 und dem ersten großen Ziel, nämlich den Bau des Baumhauses zu unterstützen. Mit den Mitgliedsbeiträgen, der Veranstaltung der Frühlings- und Herbstflohmärkte, der Durchführung des Laternenumzugs und besonders mit dem Verkauf der selbst entworfenen und handbedruckten „WedeKind“-Shirts rückte dieses Ziel nur ein Jahr nach Vereinsgründung in greifbare Nähe. Im Januar berücksichtigte die Volksbank die Bewerbung des Fördervereins um eine Spende und übergab einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Günther dankte dafür den anwesenden Vertretern der Volksbank Herrn Felgner vom BeratungsCenter Mellendorf und Herrn Krumwiede vom ServiceCenter Bissendorf. Noch im Januar konnten die Bagger anrollen. Die Kinder zeigten mit selbst gestalteten Buchstaben die das Wort „Danke“ ergaben ihre Freude über die neue Attraktion aus Robinienholz. Zur Stärkung hatten die Kinder am Vormittag gemeinsam leckere Pizzabällchen gebacken, es gab Zuckerkuchen, Kaffee und Kaltgetränke. Eltern und Kinder bastelten gemeinsam bunte Windräder, Schmetterlinge aus Pfeifenputzerdraht, pflanzten Sonnenblumenkerne ein und spielten Wikinger-Schach. In entspannter Atmosphäre wurde bis in den Abend hinein geklönt, geklettert und gespielt.